Kati Rothe gewinnt 90 km-Cup im Schwarzwald-Bike-Marathon 2017

Siegerehrung 90 km Frauen, Kati Rothe auf dem 1.Platz

Kati Rothe auf der Strecke

Matthias Huettlin und Pirmin Held am Ziel nach 120 km auf der Königsstrecke

Dirk Koschützki und Petra Wardzichowski als "Eheteam" im Teamtrikott der HFU

Durch eine Superleistung gewann Kati Rothe den Rothaus-Cup der Frauen über 90 km beim diesjährigen Schwarzwald-Bike Marathon. Bei einer Gesamtzeit von 4h, 16 Minuten erreichte Kati Rothe den Zieleinlauf auf dem Robert-Gerwig-Platz mit einem Vorsprung von immerhin 3 Minuten auf die Zweitplatzierte und sogar 20 min auf die Drittplatzierte. Kati Rothe startete für das Persis Racing Team.

Die 90 km-Strecke ist mit über 2100 Höhenmeter eine der schwierigsten Bike-Strecken in Deutschland. Steile Anstiege und Abfahrten verlangen von den Fahrer und Fahrerinnen nicht nur beste Kondition sondern auch technische Leistung und mentale Stärke. Nach einem 9.Platz im Vorjahr auf der gleichen Strecke fuhr Kati Rothe beim 21. Schwarzwald-Bike-Marathon 2017 allen Fahrerinnen davon und erreichte mit sicherem Abstand zur nächstplatzierten Fahrerin den Zieleinlauf vor dem A-Gebäude der Hochschule und damit nur wenige Meter von ihrem Büro!

Eine ebenfalls tolle Leistung brachte Elke Schlageter. Ebenfalls auf der 90 km-Strecke erreichte sie mit einer Fahrzeit von 6 h den zweiten Platz in der Klasse Senioren 4.

Auch in diesem Jahr war ein Team der Hochschule Furtwangen bei der Firmenwertung dabei. In einer speziellen Teamwertung kam die HFU dabei auf Platz 2. Pirmin Held und Matthias Huettlin absolvierten dabei erfolgreich die „Königsstrecke“ über 120 km und 3000 Höhenmeter. Hier war Start bereits um 7:00 Uhr morgens, diesmal bei doch noch „angenehm“ kühlen Temperaturen. Ein „Ehe-Team“ bildeten Dirk Koschützki und Petra Wardzichowski auf der 42 km Strecke (1200 Höhenmeter). Auch in diesem Jahr wurde das Team der HFU von Andreas Gaukler bestens betreut und motiviert.