Innovatives Semesterprojekt „Connected Cars“ prämiert

Michael Heller M&M Software, St. Georgen und studentische Projektgruppe „Connected Cars“; Foto: HFU

Im Rahmen der Präsentation der mehr als 30 Semesterprojekte der Fakultät Informatik der HFU wurde am 30. Juni 2017, dem letzten Vorlesungstag im Sommersemester, das beste Semesterprojekt prämiert. Der Preis im Wert von 500 Euro wurde von der Firma M&M aus St. Georgen, einem langjährigen Industriepartner der Fakultät, zur Verfügung gestellt.

 

Wie kann die Position eines autonom fahrenden Autos exakt bestimmt werden? Mit dieser herausfordernden Fragestellung befasste sich das prämierte Projekt, das von Prof. Dr. Rainer Müller betreut wurde. Dabei ging es darum, die Machbarkeit einer Car2X-Kommunikation und die Positionsbestimmung von Fahrzeugen anhand der WLAN-Signale zu prüfen. Technisch umgesetzt wurde die Aufgabe mit Einplatinencomputern, sogenannten Raspberry Pis. Grundlage dafür ist ein Mesh-Netzwerk, bei dem jeder Netzwerkknoten mit einem oder mehreren anderen verbunden ist. Das Semesterprojekt wurde in Kooperation mit der Firma Mentor aus Villingen-Schwenningen durchgeführt. Das studentische Team Martin Dörflinger, Jonas Horstmann, Daniel Künkel,  Matthieu Laqua, Lasse Meyer, Jonas Rüther und Tim Straetz der Studiengänge Allgemeine Informatik und Computer Networking freut sich über die Auszeichnung.

Drei weitere innovative Semesterprojekte, die sich mit aktuellen Themen der Informatik befassen, waren für die Prämierung nominiert. Die studentische Gruppe um Prof. Dr. Christoph Reich konzipierte ein Ausrollverfahren für ein Internet of Things Gateway. Darunter wird eine Verbindung zwischen einem Maschinennetz eines Unternehmens und dem Internet verstanden. Projektpartner war hier die doubleSlash Net-Business GmbH aus Friedrichshafen. Ein Team um Prof. Dr. Lothar Piepmeyer hatte die Aufgabe, zusammen mit der Firma InterCard GmbH Systemelectronic aus Schwenningen ein eApp für multifunktionale Chipkartensysteme zu konzipieren und umzusetzen. Das Projekt "Videosignalbearbeitung auf dem ZynqBerry mit FPGA und VHDL" befasste sich mit erweiterten Möglichkeiten des Einplatinencomputers ZynqBerry und wurde zusammen mit der Firma M&M Software aus St. Georgen entwickelt.

Alle Semesterprojekte sind Bestandteil der Bachelorstudiengänge Allgemeine Informatik und IT-Produktmanagement und werden in interdisziplinären Teams im 4. und 6. Semester erarbeitet. Beide Studiengänge werden mit verschiedenen Vertiefungsrichtungen angeboten. Bewerben kann man sich bis 15. Juli unter www.hfu-informatik.de.