Erste Absolventen von Technikmanagement

Die Hochschule Furtwangen hat dem ersten Absolventen-Jahrgang des Kooperationsstudienganges "Wirtschaftsingenieurwesen – Technikmanagement" den Hochschul-Abschluss "Bachelor of Engineering" verliehen. 18 Teilnehmer dürfen nun den Titel Ingenieur führen. Sieben Semester lang haben sie dafür berufsbegleitend studiert. „Die Absolventen fanden die Ausbildung anstrengend und sind über ihren Abschluss sehr froh“, berichtet Studiengangsleiterin Prof. Dr. Ute Diemar. Die Zeugnisübergabe fand auf einer IHK-Veranstaltung im Münsterzentrum in Villingen statt.

Der Studiengang „Wirtschaftsingenieurwesen – Technikmanagement“ vermittelt das Fachwissen des Wirtschaftsingenieurs mit der Vertiefung marktorientiertes Technikmanagement und Innovation. Das Programm wird von der Hochschule Furtwangen in Kooperation mit der Industrie- und Handelskammer (IHK) Schwarzwald-Baar-Heuberg durchgeführt. Seit Winter 2013 wird dieser Studiengang angeboten und bietet eine in der Region einmalige Weiterbildungsmöglichkeit für Personen mit einer technischen Ausbildung. Die Themen im Studium reichen von Produktentwicklung bis Change Management, von Wirtschaftsrecht bis Marketingforschung. Die Lehrveranstaltungen finden am Dienstag und Donnerstag abends sowie an Samstagen üblicherweise in den Räumen der IHK-Akademie in Villingen statt. Für Laborveranstaltungen werden die entsprechend ausgestatteten Räumlichkeiten der Hochschule Furtwangen genutzt. Voraussetzung zur Aufnahme des Studiums ist eine Berufsausbildung mit technischem Schwerpunkt, etwa als geprüfter Technischer Fachwirt oder geprüfter Industriemeister.

„Wir hatten eine hochmotivierte Gruppe an Studenten in diesem Jahrgang. Sie waren zwischen 28 und 42 Jahre alt, leider keine Frauen, und sie wohnen alle in der Region“, berichtet Prof. Dr. Ute Diemar. „Viele von ihnen bekommen durch das nun abgeschlossene Studium in den Firmen, in denen sie beschäftigt sind, verantwortungsvollere Positionen übertragen.“