Kenia und Kamerun als Sieger beim International Festival

Das International Festival der Hochschule Furtwangen war ein buntes und fröhliches Fest der Kulturen.

Profin-Preis für Carsten Hennig und Lea Antonia Varga

Länderpräsentation Brasilien

Länderpräsentation China

Länderpräsentatiion Tschechien

Länderpräsentation Kamerun

Länderpräsentation Kenia

Die zahlreichen Besucherinnen und Besucher genossen die kulinarischen Spezialitäten ebenso wie die liebevoll dekorierten Stände und die temperamentvollen Tanzdarbietungen. Insgesamt präsentierten sich 18 Nationen. Bei der Prämierung der besten Länderdarbietungen war Afrika diesmal besonders erfolgreich. Sowohl der erste Preis des Publikums als auch der Preis der Jury gingen jeweils an ein afrikanisches Land: Kenia und Kamerun. Die zweiten Preise gingen an die Indien-Süd (Publikumspreis) und die Kurdische Gemeinschaft (Jurypreis), die dritten Preise an die Türkei und Indien-Nord.

Der Anteil der Studierenden mit ausländischer Staatsangehörigkeit an der HFU liegt bei knapp 15%. Darunter sind sowohl Studierende, die in Deutschland aufgewachsen sind, aber einen ausländischen Pass haben, als auch Studierende, die aus dem Ausland für ein Studium nach Deutschland kommen. Diese Gruppe wiederum teilt sich in Studierende auf, die an der HFU einen Abschluss anstreben und solche, die als Gaststudierende nur für ein oder zwei Semester die HFU kommen.

Studierende, die aus dem Ausland zum Studium nach Deutschland kommen, haben es nicht immer leicht mit der Eingewöhnung am neuen Studienort und mit dem für sie fremden Studiensystem. Je besser sie integriert sind, desto besser ist in der Regel auch der Studienerfolg. Das International Center der HFU versucht daher mit verschiedenen Initiativen die Integration zu erleichtern. Dabei ist auch das Engagement der deutschen Studierenden gefragt. Nur wenn die einheimischen Studierenden ihre ausländischen Kommilitonen aktiv unterstützen, kann eine erfolgreiche Integration gelingen.

Um das besondere Engagement bei der Betreuung ausländischer Kommilitonen zu würdigen, verleiht die HFU jedes Jahr den von der Fördergesellschaft der HFU gestifteten Integrationspreis (PROFIN-Preis). Der Preis ist mit 500 Euro dotiert und wurde in diesem Jahr auf die beiden Studierenden Lea Antonia Varga und Carsten Hennig aufgeteilt. Beide haben sich in ganz besonderem Maße für ihre ausländischen Kommilitonen eingesetzt und durch gemeinsame Veranstaltungen von deutschen und ausländischen Studierenden eine Plattform für den Austausch der Kulturen geschaffen und somit für eine bessere Integration gesorgt. Die Preisverleihung fand im Rahmen des International Festivals statt.