Symposium: Verletzungen vermeiden und behandeln

Am Samstag, 22. Oktober 2016, findet von 8 bis 16:30 Uhr das Symposium „Gesundheit und Sport“ am Institut für Sport und Sportwissenschaft der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg statt. Die Veranstaltung richtet sich an Physiotherapeuten, Trainer, Ärzte, Schuhorthopädietechniker und Sportwissenschaftler. Für bestimmte Berufsgruppen gibt es Fortbildungspunkte.

Im Fokus dieses Symposiums steht das Zusammenspiel der an Bewegungen beteiligten Strukturen: Nerv, Muskel, Sehne und Faszie. Es referieren renommierte Ärzte, Wissenschaftler und Physiotherapeuten über die neuesten Erkenntnisse im Bereich Bewegung aus neuromuskulärer, biomechanischer und klinischer Perspektive. „Über verschiedene Disziplinen hinweg erwarten wir einen spannenden Austausch darüber, wie unser Bewegungsapparat funktioniert und welche Konsequenzen sich hieraus für die Prävention und Therapie verschiedener Verletzungen ergeben“, kündigt Prof. Dr. Albert Gollhofer, Direktor am Sportinstitut Freiburg, an.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des gemeinsamen Weiterbildungsangebots der Universität Freiburg und der Hochschule Furtwangen „IGF – Interdisziplinäre Gesundheitsförderung“ statt und steht allen Interessierten offen. Eine Anmeldung erfolgt über die Homepage, die Teilnahmegebühr beträgt 75 Euro.

Weitere Informationen
www.igf-studium.de/symposium.html

Ansprechpartnerin
Katharina Alberti
Institut für Sport und Sportwissenschaft
Schwarzwaldstraße 175
79117 Freiburg

Tel.: 0761 203-67459
katharina.alberti@sport.uni-freiburg.de