Projekte im 4. Semester

Konzeption eines Leichtbau-Rahmens für einen Akkuschrauber-Rennwagen

Prof. Dr. Hans-Georg Enkler
Mit Papier und Akku-Bohrschrauber über die Piste – beim etablierten Akkuschrauber-Rennen treten leichte, von einem Akkuschrauber angetriebene Fahrzeuge gegeneinander an. 2013 drehte sich alles um den Leichtbau mit flächigen Materialien, die durch Falt-, Knick-, Steck-, Roll- und sonstigen Verfahren zu einer geeigneten Fahrzeugkonstruktion führten. Zwölf Studierenden-Teams lieferten sich ein packendes Rennen. Unter den Teams befanden sich mit dem Black Forest Racing Team zum ersten Mal auch fünf Studierende der Fakultät WING. Um bestens auf das nächste Akkuschrauber-Rennen vorbereitet zu sein, wurde im Rahmen dieses Projekts ein Leichtbau-Rahmen für den Akkuschrauber-Rennwagen des Black Forest Racing Teams konzipiert.

Fakultätszeitschrift WING 37

Prof. Jörg Jacobi M.A.
Die Zeitschrift WING ist das zentrale Printmedium für die interne und externe Kommunikation der Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen. Das Magazin erscheint in einer Auflage von ca. 2.000 und wird an Studenten, Firmen, Partner der Hochschule und auf Messen verteilt. Es ist eine feste Größe und auch im Vergleich mit Organen anderer Hochschulen und Fakultäten ein echtes „Vorzeigeprodukt“. Dabei ermöglicht es Studenten, den gesamten Produktionsprozess eines Printmediums nachzuvollziehen. Das beinhaltet u.a. auch die Zusammenarbeit mit Druckereien, Bildagenturen, Fotografen oder Autoren sowie die Arbeit mit Programmen wie Photoshop und Indesign auf Mac.

Konzeption und Realisierung einer Ladestation für Elektrofahrzeuge

Prof. Dr. Anton Karle
Das Projekt umfasste sowohl die Konzeption als auch die Realisierung einer Ladestation für Elektrofahrzeuge, die hochschulöffentlich (ggf. öffentlich) genutzt werden kann. Die folgenden Schwerpunkte wurden für das Projekt festgelegt: Untersuchung von möglichen technischen Alternativen, Standortwahl, Bezahlsystem für das Laden, Reservierungssystem, Finanzierung der Station, rechtliche Randbedingungen und Pflichtenheft für die Umsetzung.

Konzept für ein neues, modernes Intranet der Firma MAICO

Prof. Dr. Gerhard Kirchner
MAICO zählt zu den führenden europäischen Herstellern von Ventilatoren und Lüftungssystemen. 1997 hat MAICO damit begonnen, ein Intranet aufzubauen. Als technische Möglichkeit stand damals die Umsetzung mit klassischem HTML zur Verfügung. Nach heutigem Stand sind diese Technik und der damit verbundene Pflegeaufwand nicht mehr zeitgemäß. Aufgaben der Projektgruppe waren u. a. herauszufinden, wie die aktuelle Nutzung und die Erwartungshaltungen der Mitarbeiter/innen aussehen sowie die Untersuchung der Prozesse zur Datenpflege und deren Optimierung. Anhand dieser Ergebnisse erfolgten konkrete Handlungsempfehlungen zur Gestaltung (Layout, Inhalt, Navigationsstruktur) des Intranetauftritts sowie für die Prozesse und Verantwortlichkeiten.

Statistische Ansätze zur Überprüfung der Gebrauchstauglichkeit technischer Dokumentation

Prof. Dr. Max Krüger
Die Gebrauchstauglichkeit (Usability) technischer Dokumentation kann u. a. in Usability-Tests untersucht werden. Derzeit sind Tests in diesem Umfeld durch eine erfahrungs- und theoriegeleitete, primär qualitative Herangehensweise geprägt, wie sie in Usability-Projekten der Fakultät WING vielfach eingesetzt wurden. Im Rahmen dieses Projektes wurde untersucht, wie diese etablierten Konzepte, Methodiken und Standards der technischen Dokumentation durch die Anwendung statistischer Methoden unterstützt, ergänzt und empirisch abgesichert werden können.

Konzeption und Erstellung eines Recruitingvideos für die Endress + Hauser GmbH in Maulburg

Prof. Lutz Leuendorf
Endress + Hauser, als einer der führenden Anbieter von Messgeräten und Automatisierungslösungen im industriellen Bereich, ist seit vielen Jahren ein enger Partner der HFU und unserer Fakultät. So finden in jedem Semester Praktikanten, Thesis-Kandidaten und Absolventen ihren Weg zu Endress + Hauser. Das Unternehmen bietet aber auch direkt nach dem Schulabschluss interessante Möglichkeiten für den Einstieg in eine Berufskarriere. Diese Möglichkeiten bekannter zu machen, Interessenten direkt, authentisch und überzeugend zu informieren, aber auch intensiv, emotional und mitreißend zu begeistern, war die zentrale Zielsetzung dieses Projektes: Dafür übertrug Endress + Hauser dem Projektteam die Aufgabe, ein hochwirksames Recruiting-Video zu konzipieren und in Zusammenarbeit mit professioneller Unterstützung zu erstellen.

Screening Strategische Geschäftsfelder

Prof. Dr. Thomas Möser
RENA ist ein Anlagenbauer mit hoher Kompetenz in Reinraumanwendungen und Prozessoptimierung. Damit wurde RENA zum führenden Anbieter von Anlagen zur Herstellung von Solarzellen. Der Niedergang der übersubventionierten Solarindustrie zwingt RENA zur Diversifikation. Aufgabe des Projektteams war es, mögliche neue Geschäftsfelder in Maschinenbau und Medizintechnik zu durchleuchten (neudeutsch: screening) und systematisch zu bewerten. Daraus wurde eine Empfehlung für die Geschäftsleitung entwickelt.

Gebrüder FALLER GmbH – Entwicklung eines E-Business-Konzepts

Prof. Dr. Bernhard Plum
Die Gebrüder FALLER GmbH ist ein Spielzeughersteller aus Gütenbach im Schwarzwald, der sich auf Modelleisenbahn-Zubehör spezialisiert hat. Das Unternehmen verkauft derzeit ca. 1,2 Millionen Häuser pro Jahr und beschäftigt knapp 100 Mitarbeiter. Die Gebrüder FALLER GmbH beabsichtigte, ihr E-Business-Konzept zu erweitern und zu optimieren. Aufgabe des Projektteams war es deshalb, eine Ist-Analyse durchzuführen und ein E-Business-Konzept zu erstellen.

Der M&A Markt in Deutschland und im deutschsprachigen Ausland

Prof. Dr. Jürgen Schmidt
Innerhalb dieses Projektes wurde der M&A Markt in Deutschland und im deutschsprachigen Ausland näher beleuchtet.

Usability-Test und Medienkonzeption STIHL Kettensäge MSA 160

Prof. Robert Schäflein-Armbruster
Die STIHL-Gruppe fertigt und vertreibt motorbetriebene Geräte für die Forstwirtschaft und Landschaftspflege sowie die Bauwirtschaft. Die 14.000 Mitarbeiter(innen) des Familienunternehmens sind ausgerichtet auf Spitzenqualität für den Weltmarkt sowie strikte Kundenorientierung. Im Wintersemester 2013/14 hat ein Projektteam der Fakultät WING erfolgreich Serviceanleitungen des Hauses STIHL analysiert und getestet. Jetzt wurde exemplarisch die neu entwickelte Gebrauchsanleitung für die Kettensäge MSA 160 C auf den Usability-Prüfstand gestellt. Aufgabe des Projektteams war es zudem, weitere Potenziale der überarbeiteten Gebrauchsanleitung zu identifizieren, zu prüfen, wo der (aufwendige) Einsatz neuer Medien wirklich Sinn macht, Schwachpunkte zu identifizieren und Optimierungsansätze zu erarbeiten.

Universal Transporter (ULTRA)

Prof. Dr. Christoph Uhrhan
Aufgabe der Projektgruppe war es, aus vorhandenen leistungsstarken elektrischen Radnabenmotoren eine möglichst universell einsetzbare elektrisch angetriebene mobile Plattform zu realisieren. Die universelle Transport-Plattform sollte z.B. als Fortbewegungsmittel für eine Person oder für mobile Roboteranwendungen genutzt werden können. Nach der Definition der Anforderungen für unterschiedliche Einsatzszenarien war ein entsprechender Fahrzeug-Rahmen zu konstruieren und zu bauen. Für die Antriebe war ein Steuerungssystem zu integrieren und als erste Anwendung eine drahtlose Joystick-Steuerung zu implementieren.