Projekte im 4. Semester

Konzipieren und Realisieren eines Versuchsaufbaus zum Aufnehmen und Visualisieren magnetostatischer Felder

Prof. Dr. Ute Diemar
„Konzipieren und Realisieren eines Versuchsaufbaus zum Aufnehmen und Visualisieren magnetostatischer Felder“, lautete die Aufgabe. Der Laborversuch untergliederte sich in drei Teilversuche: 1. Visualisieren, 2. Quantitative Erfassung der magnetischen Flussdichte mittels Teslameter und 3. Visualisieren der Magnetkraft mittels Schiffchen.
Ebenso wurde eine Versuchsbeschreibung verfasst.

Analyse der Folgen fehlgeschlagener Immobilienkapitalanlagen

Prof. Dr. rer. pol. Gehrer
In Zusammenarbeit mit der Firma idbm – Privat-Institut der Bankendiplomatie war die Aufgabe einer Projektgruppe die Öffentlichkeit für das Thema „Schrottimmobilien“ zu sensibilisieren. Hierbei handelt es sich um Immobilien, die von Besitzern nur „scheinrenoviert“ und anschließend über dem Marktwert verkauft werden. Eine Online-Umfrage von Betroffenen solcher Immobilien sollte klären, wie es zum Kauf einer überteuerten Eigentumswohnung kommt.
Auftraggeber: Fa. idbm - Private-Institut der Bankendiplomatie

WING 34 - Zeitschrift der Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen

Prof. Jörg Jacobi M.A.
Die Zeitschrift ist ein Printmedium für die interne und externe Kommunikation der Fakultät WING. Die Studenten lernten den gesamten Produktionsprozess eines Printmediums kennen: Anzeigenakquise, Redaktion, Bildredaktion,
Layout, Marketing und Vertrieb sowie Social Media. Die Studierenden informieren mit der WING unter anderem über die Zusammenarbeit mit Unternehmen.
Mehr erfahren Sie hier.

Entwicklung und Usability-Test eines neuen Internetshops

Prof. Dr. Kirchner
Die REINER Kartengeräte GmbH und Co. KG aus Furtwangen empfand es notwendig, einen neuen Internetshop zu erstellen. Eine Projektgruppe entwarf dazu als Erstes ein neues Design unter Berücksichtigung von Normen und
Gesetzen. Anschließend wurde eine Art Prototyp programmiert. Im Usability-Labor der Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen testete die Gruppe diesen dann mit Probanden unter verschiedenen Gesichtspunkten.
Auftraggeber: Fa. Reiner SCT, 78120 Furtwangen

Virtual Reality, Cyber Classroom

Dipl.-Ing. (FH) Kerstin Kiy
Im Rahmen des Projektes „Virtuell Reality" erstellten Studenten ein Modul für den Cyber-Classroom der Visenso GmbH. Dieses virtuelle Klassenzimmer besteht aus mehreren 3D-Lernmodulen und wird unter anderem an Schulen genutzt. Dabei behandelte Themengebiete reichen von Naturwissenschaften über Kunst bis hin zu Sport. In diesem Projekt wurde der früher erstellte Lernkurs "Optik" mit neuen Themengebieten aus diesem Bereich gefüllt. Mehr erfahren Sie hier.
Auftraggeber: Fa. Visenso GmbH

Konzeption, Gestaltung, Durchführung und Auswertung einer Kundenzufriedenheitsanalyse für Neumaschinen und den Service für einen Hersteller von Kompressoren

Prof. Dipl.-Volkswirt Kopp
Josef Mehrer GmbH & Co. KG aus Balingen beauftragte eine Projektgruppe mit der Überarbeitung einer bestehenden Kundenzufriedenheitsanalyse. Es sollte ein Fragebogen mit neuem und attraktivem Layout entstehen. Der neue Fragebogen sollte in ein webbasiertes Tool eingegliedert werden. Im Anschluss standen die Durchführung und die Auswertung der Umfrage an.
Auftraggeber: Josef Mehrer GmbH & Co. KG, Balingen

Risk Assessment bei der SICK STEGMANN GmbH

Prof. Dr. Krüger
Eine Projektgruppe hatte die Aufgabe, das Business-Continuity-Management (BCM) und die Brandschutzmaßnahmen der SICK STEGMANN GmbH kritisch zu betrachten. Das BCM wurde anhand eines Szenarios überprüft, in welchem die Wiederbeschaffungszeiten der Maschinen überprüft wurden. Besonders wurden dabei die Maschinen aus eigener Produktion betrachtet. Die Brandschutzmaßnahmen wurden auf mögliche Defizite sowie Verbesserungsmöglichkeiten untersucht und analysiert.
Auftraggeber: SICK STEGMANN GmbH, Donaueschingen

Analyse und Erstellung einer Recruiting-Konzeption für die Grieshaber Unternehmensgruppe in Schiltach

Prof. Leuendorf
Die Projektgruppe hatte die Aufgabe, ein Recruiting Konzept für das Unternehmen VEGA, einem Teilunternehmen der Grieshaber Gruppe in Schiltach, zu entwerfen. Ein Teilziel des Projektes war es, Meinungen, das Image des
Unternehmens und die generelle Notwendigkeit eines Recruiting Konzeptes zu hinterfragen. Nach einer Befragung von Mitarbeitern und Studenten bestand die Aufgabe der Projektgruppe darin, eine gute Methode herauszuarbeiten, um das Meinungsbild darzustellen.
Auftraggeber: Fa. VEGA, Schiltach

Marketingkonzept Anlagencheck

Prof. Dr. Möser
SW (Schwäbische Werkzeugmaschinen GmbH) aus Waldmössingen stellte ein Projekt zur Erarbeitung eines Vermarktungskonzeptes für den Bereich Service. Eine Projektgruppe beschäftigte sich sowohl mit der Prozessmodellierung, sowie mit der Ausarbeitung eines Vermarktungskonzeptes. Ziel war es, für die Maschinen eine verbesserte Maschinenverfügbarkeit zu generieren.
Auftraggeber: Schwäbische Werkzeugmaschinen GMBH, 78713 Schramberg-Waldmössingen

Service Engineering-Konzept Aftersales

Prof. Dr. Möser
Eine Projektgruppe der Fakultät WING erarbeitete für die „SW Technology People“ eine CAM-Entgraten-Marktanalyse. Ziel des Projektes war es, dem Unternehmen zu helfen, sich auf dem CAM-Maschinenmarkt weiter zu entwickeln. Das CAM-Entgraten (Computer Acides Machining) ist ein programmiertes Entfernen von Graten, die an den Verschneidungen von zwei oder mehreren Bohrungen im Bauteil entfernt werden. Neben dem Marketingkonzept wurden eine Wettbewerbsanalyse sowie Kundenbefragungen durchgeführt.
Auftraggeber: Schwäbische Werkzeugmaschinen GMBH, 78713 Schramberg-Waldmössingen

Entwicklung eines Kommunikationskonzeptes für die Fürstlich Fürstenbergische Brauerei

Prof. Dr. Plum
Ein Projekt entstand in Kooperation mit der Brauerei Fürstenberg in Donaueschingen. Aufgabe war die Durchführung einer Bürgerbefragung und die Entwicklung eines Kommunikationskonzeptes. Aufgrund des großen Erfolgs
des Marketingkonzeptes 2009 „Wir im Süden“ bestand nun die Aufgabe darin, das Leitthema aufzugreifen und weiter zu differenzieren. Somit wurde in mehreren Städten in Baden-Württemberg eine Bürgerbefragung zum Thema „Heimat“ durchgeführt. Aus den Ergebnissen wurde ein Kommunikationskonzept abgeleitet.
Auftraggeber Fürstenberg Brauerei, Donaueschingen

Entwirren und vereinzeln chaotisch zugeführter Teile

Prof. Dr. Uhrhan
Mit dem Vereinzeln und Sortieren von Zahnbürsten beschäftigte sich eine Projektgruppe in Zusammenarbeit mit der Firma Zahoransky aus Todtnau im Schwarzwald. Bei der Planung einer Sortiermaschine standen die wirtschaftlichen
Gesichtspunkte im Vordergrund, da bestehende Lösungen des Auftraggebers zu teuer für einen Low-Cost Markt waren. Die Projektgruppe arbeitete verschiedene
Lösungen aus und führte Tests durch.
Auftraggeber: Fa. Zahoransky, Todtnau

Akkuschrauberrennen 2013

Prof. Dr. Uhrhan
Die Fakultät Gestaltung der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim veranstaltet regelmäßig das Akkuschrauberrennen. Dort treten Leichtbau-Fahrzeuge gegeneinander an, die von einem handelsüblichen Akkuschrauber angetrieben werden und eine Person befördern können. Die Fahrzeuge waren dieses Jahr aus „Papier“ herzustellen. Erstmals nahm die Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen der HFU Ende Juni mit ihrem Black Forest Racing Team am "Akkuschrauberrennen 2013“ in Hildesheim teil. Den Erfahrungsbericht lesen Sie hier.

Augmented Reality im Service II

Prof. Dr. van Husen
Unter Augmented Reality (zu Deutsch: Erweiterte Realität) versteht man eine computergestützte visuelle Darstellung von Informationen auf einem realen Hintergrund. Bei diesem Projekt wurde ein Laborversuch konzipiert und realisiert. Die Gruppe arbeitete sich unter anderem in eine Software ein, welche von der Firma Visenso zur Verfügung gestellt wurde. Als Versuchsobjekt wurde ein eigens
konzipiertes Werkstück verwendet.

Projekte im 6. Semester

Bedarfserhebungen und Marktanalyse für CRM-Lösungen der cobra AG, Tägerwilen CH

Prof. Leuendorf
Die Fakultät WING erarbeitete für die cobra AG in Tägerwilen (CH) eine Marktanalyse zum Thmea CRM (Customer Relationship Management). Das sehr heterogene Verständnis von CRM und CRM-Lösungen auf Kundenseite und das gewachsene Image cobras als Lösungsanbieter machten eine umsichtige Begriffsklärung und Profilbestimmung zur Einstiegsaufgabe. Für den Schweizer Markt galt es darauf aufbauend eine umfassende Marktanalyse für die Positionierung der Marke zu erstellen. Auf der Basis der Markt- und Wettbewerbsanalyse für den Schweizer CRM-Markt sollten schließlich strategische Marketing- und Vertriebsaktionen entwickelt werden.
Auftraggeber: Fa. cobra AG, Tägerwilen/Schweiz

Kommunikationskonzept für ein neues E-Bike-Antriebskonzept

Prof. Leuendorf
Im Sommersemester erarbeite eine studentische Projektgruppe der Fakultät WING ein Informationskonzept für elektrobetriebene Fahrräder im Auftrag der Firma AEG–Antriebssysteme. Durch Elektro-Antriebe ergibt sich für ein Fahrrad ein erhöhter Informationsbedarf, den es in Abstimmung mit dem Kunden in Form eines Informationsund Kommunikationskonzepts zu bedienen gilt. Fahrradhändler und Endkunden benötigen zielgruppengerechte Anleitungen für Inbetriebnahme, Wartung und Service. Übergeordnetes Ziel war es, unter der Berücksichtigung der Corporate Identity der Marke ‚AEG’ Wettbewerber konzeptionell und optisch zu übertrumpfen.
Auftraggeber: Fa. AEG Bike Solutions GmbH

Nach oben