Gründung

Als der Studiengang PE 1982 durch Prof. Müller und Prof. Löhn, damaliger Rektor der Fachhochschule Furtwangen (FHF), gegründet wurde, konnte noch niemand ahnen, welcher Erfolg damit verbunden sein sollte. Entstanden ist Product Engineering/Wirtschaftsingenieurwesen aus einer "Notsituation" heraus. Aufgrund von veränderten Anforderungen und der schlechten Nachfrage des Studiengangs Feinwerktechnik Automation, erhielt die Fachhochschule Furtwangen den Auftrag vom Wissenschaftsministerium, einen neuen Studiengang zu gründen. Es wurden intensive Gespräche mit Wissenschaftlern und dem Ministerium geführt, welche Kriterien der neue Studiengang für die Zukunft erfüllen musste. Allen Beteiligten war bewusst, dass man neue und zukunftsorientierte Wege einschlagen musste. Diese bestanden insbesondere aus der Kombination aus Wirtschaftslehre und Maschinenbau. Zu Beginn des Wintersemesters 1982 konnte der Studienbetrieb mit 39 Studenten und zehn Dozenten aufgenommen werden.

Konsolidierung

Die erste Zeit herrschte Unsicherheit über die Akzeptanz des neuen Studiengangs sowohl bei den Studierenden als auch bei den Professoren. Mit ersten Eindrücken aus Projektmanagement, Produktdesign und Produktmarketing unter dem Gesichtspunkt der Ganzheitlichkeit gingen die ersten Studenten in das erste Praxissemester und stellten fest, dass dieser Ansatz schwer zu verstehen war, noch schwerer zu vermitteln war, aber offenbar einen gerade im Wachstum befindlichen Bedarf traf. Aufgrund dieser Erkenntnis entwickelte sich eine Aufbruchstimmung bei allen Beteiligten.

Wachstum

Diese Phase erstreckt sich von 1994 bis heute. Relativ bald teilte sich der Fachbereich in eine technikorientierte sowie in eine marketingorientierte Richtung auf, die die ersten beiden Säulen bildeten.
1996 kam als dritte Vertiefungsrichtung der spätere Studiengang Dokumentation und Kommunikation dazu. Aus den Vertiefungsrichtungen wurden Studiengänge und der Studiengang Dokumentation und Kommunikation wurde zum Studiengang Service Management weiterentwickelt, der den Anforderungen der Industrie nach Ingenieuren im Bereich der technischen oder wissensintensiven Dienstleistungen Rechnung trägt. Dieser Studiengang nahm im Wintersemester 2010/2011 den Lehrbetrieb auf.  Die jetzige Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen hat also heute die Bachelor-Studiengänge:

In Ergänzung zu den Bachelor-Studiengängen bietet die Fakultät WING zwei Master-Studiengänge an. Der seit dem Jahr 2001 bestehende Master-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen - Sales & Service Engineering schließt mit dem allgemein anerkannten MBA-Titel ab. Der neu ins Leben gerufene Master-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen – Product Innovation kann seit dem Sommersemester 2016 studiert werden und wird mit dem Master of Science abgeschlossen.

Nach oben