ParaBaSe: Parameterbasiertes Service Design bei der Innovation von Produkt-Service-Systemen

Wie können Dienstleistungsentwicklungen von Industrieunternehmen effektiver und einfacher gestaltet werden und dabei trotzdem den Kundenanforderungen gerecht werden?

Im Projekt ParaBaSe werden Gestaltungsparameter für Produkt-Service-Systeme identifiziert und so geordnet, dass schließlich ein Grundgerüst bzw. ein Modell für die Serviceentwicklung zur Verfügung gestellt werden kann. Die Entwicklungsaufgaben werden damit operationalisiert und die Kreativität bei der Dienstleistungsentwicklung auf differenzierende Merkmale fokussiert.

Das zu entwickelnde Verfahren greift hauptsächlich Erkenntnisse und Methoden des Service Engineering auf. Darüber hinaus berücksichtigt die Methodik jedoch auch bereits die Kundenwahrnehmung, damit von Beginn an eine hohe Servicequalität erreicht werden kann.

Multidimensionales Service Prototyping

Teilprojekt: Prototyp-basierte Entwicklungsprozesse für technische Dienstleistungen

Prototyping, darunter versteht man die Entwicklung einer kostengünstigen Testversion, ist bei Unternehmen sehr beliebt. Mit dem Herstellen eines Prototyps können Ideen visualisiert, Lösungswege erkundet oder ein vorläufiges Ergebnis getestet bzw. realitätsnah erlebbar gemacht werden. Im Bereich der Dienstleistungsentwicklung wird Prototyping jedoch kaum oder nur selten eingesetzt.

Im Verbundprojekt dimenSion geht es deshalb um die Bereitstellung von Prototyping-Techniken für das Finden von Lösungsansätzen, Testen, die Entscheidungsunterstützung, Optimierung, Schulung und Dokumentation von  Dienstleistungsentwicklungen.

Ziel des Teilvorhabens an der HFU ist die Erweiterung des Instrumentariums für das Service Prototyping z.B. durch Einbindung und Anpassung bereits bekannter Methoden aus dem Service Engineering. Insbesondere soll das Usability Engineering Anwendung finden, um komplexe Services im Hinblick auf ihre Wirkung bei den Kunden beurteilen zu können.

Mit der Umsetzung und Anwendung der Projektergebnisse sollen Servicekonzepte eine höhere Qualität und Kundenorientierung erlangen. Zugleich soll die Erfolgswahrscheinlichkeit und die Effizienz der Dienstleistungsentwicklung erhöht werden

Nach oben