Motivation

Quelle: www.eurotransport.de

Unfälle, Bußgelder, Stress - das sind die Folgen von überfüllten Parkplätzen wie sie nachts auf den Autobahnen vorzufinden sind. Da es auf Deutschlands Autobahnen zu wenige Parkmöglichkeiten für LKW-Fahrer gibt, sind die vorhandenen sehr schnell belegt und es wird auf dem Seitenstreifen oder in Ein- und Ausfahren von Parkplätzen geparkt. Für LKW-Fahrer beginnt daher schon früh abends der Kampf um eine Parkmöglichkeit, um die gesetzlich vorgeschriebenen Lenk- und Ruhezeiten einzuhalten.

Probleme:

  • Zu wenig Stellplätze für LKWs auf Autobahnen
  • Schlechte Parkplatzauslastung (überfüllte Parkplätze)
  • Parken aus Platzmangel auf jedem möglichen Platz: Seitenstreifen, Einfahrt Parkplatz/Rasthof/Autohof) -> Unfallgefahr
  • Zeitverlust beim Ein- und Ausfahren von Rasthöfen auf der Suche nach Parkplätzen
  • Unnötige Umweltbelastung und Emissionen durch Parkplatzsuche
  • Lenk- und Ruhezeiten können nicht eingehalten werden
  • Hohe Bußgelder bei minimalsten Überschreitungen

Projekt

Skizze des Logos

Diesen Problemen widmet sich das Logistik-Projektteam der Hochschule Furtwangen:

Anhand einer Smartphone-App soll in Zukunft direkt vom LKW aus ein Parkplatz reserviert werden können, um so den beschriebenen Folgen zu entgehen. Die App wird mit einem Backend-System verbunden werden und sollte dann von der jeweiligen geografischen Position des Fahrers Parkmöglichkeiten in der Nähe vorschlagen.

Ziele:

Hauptziel dieses Projekts ist vor allem die Unterstützung des LKW-Fahrers in seinem Arbeitsalltag. Weitere Ziele werden im Folgenden aufgelistet:

  • Verbesserung der Verkehrssicherheit
  • Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs
  • Reduktion der Umweltbelastung durch geringere Emissionen
  • Effizienz beim Betrieb der Rastanlagen
Schematische Darstellung der App.

App  (noch nicht vorhanden, Abbildung zeigt schematische Darstellung):

  • Intuitive Bedienung
  • Verlässliche Aussagen
  • Leicht zugängliches System
  • Finanzieller Anreiz

Die App soll darauf ausgerichtet werden, für den LKW-Fahrer leicht und intuitiv bedienbar zu sein, um auch während der Fahrt schnell navigieren zu können. Der Fahrer soll dann während der Fahrt die ihm vorgeschlagenen (und ständig aktualisierten) Parkmöglichkeiten überblicken und bei Bedarf reservieren können.

Geplante Funktionsweise

 

Vor Abfahrt muss sich der Fahrer an der App registrieren bzw. anmelden. Die Smartphone-App kommuniziert dann gegen Fahrtzeitende per GPS mit dem Zentralsystem und sendet den aktuellen Standort des LKWs. Das Zentralsystem schickt daraufhin eine Liste mit den in der Nähe liegenden und nicht besetzten Parkmöglichkeiten. Der Fahrer kann dann aus der Liste einen Parkplatz auswählen und diesen dann reservieren. Die App sendet den Parkwunsch des Fahrers an das Zentralsystem, dieses reserviert den Parkplatz und loggt diesen aus, damit er nicht mehr für andere Fahrer zur Verfügung steht. Die teilnehmenden Parkplätze müssen aus diesem Grund mit einem Schrankensystem ausgestattet sein. Diese werden dann über das Zentralsystem gesteuert und ermöglichen so eine kontrollierte Parkplatzvergabe.

PROJEKTFÖRDERUNG & PROJEKTPARTNER

Hier könnten SIE stehen!

PROJEKTTEAM

Die Ideen für das Projekt wurden von BAM-Studenten (Business Application Architectures Master) der Hochschule Furtwangen in Zusammenarbeit mit dem Logistik-Professor Dr. Jochen Baier entwickelt.

Prof. Dr. -Ing. Jochen Baier
Fakultät Wirtschaftsinformatik
07723 920-2934
Campus Furtwangen, Raum I 2.05 und C 2.05
mehr...

PUBLIKATIONEN UND PRESSE

Studie Berufskraftfahrer

www.parkmytruck.de

weiter zu: Logistikprojekte