Nachhaltige Bioprozesstechnik und die prozesstechnische Verarbeitung von Biomasse in Bioraffinerien leisten einen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung. Deshalb sind die anwendungs- und grundlagenorientierte Forschung zu diesem Themenfeld sowohl in der High-Tech-Strategie der Bundesregierung als auch in den europäischen Forschungsprogrammen verankert.

Zur wissenschaftlich fundierten Entwicklung, dem Betrieb und der Verbesserung von biotechnischen Prozessen zur Biomassenutzung können praxisnah ausgebildete Ingenieurinnen und Ingenieure mit einem biotechnologischen Hintergrund oder Biotechnologinnen und Biotechnologen mit einem ingenieurwissenschaftlich-prozesstechnischen Hintergrund einen wesentlich Beitrag leisten.

Mit dem Masterstudium legen die Studierenden den Grundstein für ein vielfältiges Berufsbild, dessen Aufgabenbereiche von F&E über die Führungsebene bei Groß- und mittleren Unternehmen der Prozessindustrie, Biotechnologie sowei der Lebensmittelindustrie, der Pharmazie bis hin zu Behörden, Wirtschaftsförderung, Technologiemanagement, Hochschulen und Universitäten reichen.