Beatmungssysteme der Zukunft

Die Beatmungssysteme der Zukunft bieten dem Arzt die Möglichkeit, die Reaktionen eines Patienten auf veränderte Therapieparameter vorauszusagen. Darüber hinaus kann er sich, abhängig vom Krankheitsbild des Patienten, die optimalen Beatmungseinstellungen anzeigen lassen. Dies wird durch mathematische Modelle ermöglicht, die die Reaktionen eines Patienten genau nachbilden können. Dazu werden verschiedenste Simulationen eingesetzt, die weit über die Nachbildung der menschlichen Atemmechanik hinausgehen. Für weitere Informationen besuchen Sie die Website www.item.hs-furtwangen.de

Aktuelle Projekte gefördert von BMBF, BMWi bzw. DFG:

  • WiM-Vent: Wissens- und Modellbasierte Mechanische Beatmung
  • PulMoDS: Pulmonary Modeling in Model-based Decision Support
  • iView: Intelligente vibrotaktil erweiterte Wahrnehmung
  • MOSES: Modellbasierte Sensorfunktion für respiratorisches Monitoring

Kürzlich abgeschlossene Projekte:

  • PAR: Protective Artificial Respiration
  • MOTIF-A: Modellorientierte Therapieführung
  • EMiD: Eingabesystem mit integrierter Desinfektion

Kontakt
Prof. Dr. Knut Möller
Institut für Angewandte Forschung
Hochschule Furtwangen - Campus Schwenningen
Jakob-Kienzle-Straße 17
78054 Villingen-Schwenningen
Telefon 07720 307 4390
moe(at)hs-furtwangen.de