Cloud Computing, d.h. die Bereitstellung von IT-Dienstleistungen über das World Wide Web, gilt momentan als einer der größten Wachstumstreiber in der IT Branche. Die Arbeitsgruppe Cloud Computing der Fakultät Informatik an der Hochschule Furtwangen beschäftigt sich mit dem Forschungsgebiet Cloud Computing. Cloud Computing ist ein großer Schritt in Richtung der Automatisierung von Rechenzentren. Cloud-Kunden können einfach Cloud Services (IT-Ressourcen) durch Selbstbedienung bei Bedarf buchen und zahlen nur für die Nutzung.

Einer der wichtigsten Forschungsschwerpunkte ist dabei die Sicherheit in Cloud Computing-Umgebungen. Im Zentrum stehen innovative, sichere und rechtskonforme Cloud-Infrastrukturen für den Mittelstand. Unternehmen müssen die Möglichkeit haben zu prüfen, ob die Cloud-Dienste die notwendigen Absicherungsmaßnahmen ergriffen haben, um die Sicherheit von Kundendaten in einer Cloud zu gewährleisten.

Neben der Cloud-Sicherheit sind Forschungsthemen wie die Garantie von Dienstgütern (Quality of Service) von Cloud-Diensten (z.B. garantiere Backup-Restore-Time), die Integration von externen Cloud Infrastrukturen in die Rechenzentren der KMUs und der nachweisbare Betrieb nach Standards/Richtlinien (z.B. ITIL) von Clouds von großer Bedeutung.

Cloud Research Lab: www.wolke.hs-furtwangen.de

Hier finden Sie Publikationen und Patente mit Autoren- und Co-Autorenschaft von Mitarbeitern der Fakultät Informatik sowie Beschreibungen der Labore der Fakultät Informatik:
Publikationen
Labore

Projekte

A4Cloud (EU-Projekt: www.a4cloud.eu)

Das A4Cloud Forschungsprojekt soll das Vertrauen in Cloud Computing erhöhen. Dieses von HP Labs geführte 14.000.000 EUR Projekt soll Methoden und Werkzeuge entwickeln, welche Cloud Computing Beteiligte verantwortlich für die Privatsphäre und die Vertraulichkeit von Informationen in der Cloud machen. Diese Methoden und Werkzeuge kombinieren Risikoanalyse, Sicherheitsrichtlinien-Durchsetzung, Überwachung und Compliance-Audits.

www.wolke.hs-furtwangen.de/currentprojects/a4cloud

Laufzeit: 01.10.2012 – 31.03.2016
Drittmittelgeber: Europäische Kommission
Fördersumme 335.960,00 EUR
Projektpartner: HP LABS-UK, SAP AG-Deutschland, ATC-Griechenland, CSA EMEA-UK, École des Mines de Nantes-Frankreich, EURECOM-Frankreich, Karlstad Universitet-Schweden, QMUL-UK, SINTEF-Norwegen, TiU-Niederlande, Universitetet Stavanger-Norwegen und UMA-Spanien
Ansprechpartner:Prof. Dr. Christoph Reich (christoph.reich(at)hs-furtwangen.de)

ASLAMaaS (Autonomic SLA Management as a Service)

ASLAMaaS gestatten Cloud-Nutzern die SLAs ihrer "out-sourced" Cloud Services jederzeit, entsprechend den Änderungen ihrer Geschäftsprozesse anzupassen. Ein Hauptziel des Projekts ist es bestehende Technologien zu verwenden, zu kombinieren und anzupassen, um ein konsistentes, immer anpassbares und einfach zu nutzendes SLA-Management zu bekommen.

wolke.hs-furtwangen.de/currentprojects/aslamaas

Laufzeit: 01.09.2012 – 31.08.2015
Drittmittelgeber: BMBF FHprofUnt 2012
Fördersumme 312.000,00 EUR
Projektpartner: Gruner AG, Freicon AG, Wind GmbH
Ansprechpartner:Prof. Dr. Christoph Reich (christoph.reich(at)hs-furtwangen.de)

AAL-PCEICL (AAL Person Centered Environment for Information, Communication and Learning)

AAL-PCEICL ist ein Forschungsprojekt, das versucht assistive Systeme und Technologien zur Sicherung sozialer Beziehungen und Teilhabe für Menschen mit Hilfebedarf zu entwickeln. Projektziele von AAL-PCEICL sind die Assistenz bei der Kommunikation, beim Informationsmanagement und beim Aufbau einer altersgerechten individuellen Lernumgebung.

www.wolke.hs-furtwangen.de/currentprojects/pceicl

Laufzeit: 01.09.2012 – 31.08.2015
Drittmittelgeber: Land Baden-Württemberg (ZAFH AAL)
Fördersumme 269.400 EUR (Teilprojekt: PCEICL)
Projektpartner: Hochschule Ravensburg-Weingarten; Katholische Hochschule Freiburg; Universität Freiburg, IMTEK; Forschungszentrum Informatik Karlsruhe
Ansprechpartner:Prof. Dr. Christoph Reich (christoph.reich(at)hs-furtwangen.de)

SAaaS (Security Audit as a Service)

siehe auch Arbeitsgruppe IT-Sicherheit

SAaaS basiert auf einem Intrusion-Detection-System (IDS) mit verteilten Agenten, integriert in logisch wichtigen Orten in der Cloud (z. B. VM-Hosts, Cloud-Management), um Ereignisse in der Cloud zu überwachen. Ein Ereignis kann ein einfaches Login-Ereignis, eine Reihe von erfolglosen Login-Versuchen, die Netzverbindungen zwischen VMs oder zunehmender CPU-Verbrauch einer bestimmten VM sein. Verteilte Angriffe oder Missbrauch einer Cloud-Umgebung sollen so frühzeitig erkannt werden.

wolke.hs-furtwangen.de/currentprojects/saaas

Laufzeit: 01.07.2011 – 30.06.2013
Drittmittelgeber: BMBF
Fördersumme 239.751,60 EUR
Projektpartner: SCHUTZWERK GmbH, ToasterNET GmbH
Ansprechpartner:Prof. Dr. Christoph Reich (christoph.reich(at)hs-furtwangen.de)

Lehre

  • Grundlagen der Programmierung (AI, CN, SPB): Objektorientierte Programmierung in Java
  • Verteilte Infrastrukturen für mobile Systeme (CN): Grundlagen der Netzprogrammierung in Java (Socket, RMI) und C (Socket, RPC).
  • IT-Management (SPB): Es werden die Themen IT-Strategie, ITIL, IT-Security-Management, IT-Controling, IT-Organisation behandelt.
  • IT-Sicherheitsmanagement (CN): Neben dem Prozess des IT-Sicherheitsmanagement wird der BSI-Grundschutzkatalog, die Standards ISO2700*, IT-Risikomanagement und IT-Maßnahmen besprochen.
  • Cloud Computing (WPV für Informatiker): Grundlagen und Anwendungsbeispiele zu Virtualisierung, IaaS, PaaS, SaaS, Cloud Management System und Hadoop sind Inhalt dieses Moduls.
  • Advanced Middleware (Master: ACM): Im Fokus des Moduls stehen objektorientierte, nachrichten- und dienstebasierte Ansätze. Schwerpunkte sind: Application Server, Cloud Computing, Autonomic Computing und Agenten Plattformen.

Weitere Aktivitäten

STeP-Konferenz

Die im Zweijahresrhythmus stattfindende Konferenz Software-Technologien und -Prozesse (STeP) richtet sich an Anwender und Entscheider aus der industriellen Praxis sowie an anwendungsorientierte Wissenschaftler aus dem akademischen Umfeld. Aktuelle Trends und Themen der Softwaretechnik werden in technisch-wissenschaftlichen Beiträgen und Industriepräsentationen vorgestellt und diskutiert. Schwerpunktthema der STeP 2016, die am 03. Mai 2016 in Furtwangen stattfand und von der Fakultät Informatik organisiert wurde, war Open-Source Software in der Industrie, KMUs und im Hochschulumfeld.

www.step2016.de

Informatik-Journal

Mit dem InformatikJournal 2016/2017 hat die Fakultät Informatik bereits die sechste Ausgabe dieser in der Regel jährlich erscheinenden Fachpublikation mit aktuellen Berichten aus Forschung und Lehre herausgegeben. Viele der von Masterstudenten, Absolventen und Dozenten publizierten Beiträge der Fachgebiete Mobile und Verteilte Systeme, IT-Sicherheit und Softwaretechnik u.a. bieten schon heute interessante Lösungsansätze zur Verbesserung der industriellen Softwareentwicklung. Sie haben das Potenzial, im Rahmen von Forschungsprojekten und in Kooperation mit Industriepartnern vertieft untersucht zu werden.

Das Journal ist erhältlich im Dekanatssekretariat der Fakultät Informatik, Tel. 07723 920-2331 oder -2090, E-Mail: dekanat-in(at)hs-furtwangen.de

Ansprechpartner

Leitung der Arbeitsgruppe: Prof. Dr. Christoph Reich (christoph.reich(at)hs-furtwangen.de)

Mitglieder der Arbeitsgruppe

Prof. Dr. Reichchristoph.reich(at)hs-furtwangen.de
Timo Bayertimo.bayer(at)hs-furtwangen.de
Holger Gantikowh.gantikow(at)science-computing.de
Florian Kemmerflorian.kemmer(at)hs-furtwangen.de
Hendrik Kuijshendrik.kuijs(at)hs-furtwangen.de
Matthias Lermer matthias.lermer(at)hs-furtwangen.de
Stefan FreyMitarbeiter bis Dezember 2015
Thomas RübsamenMitarbeiter bis März 2016
Philipp RufMitarbeiter bis März 2016
Dr. Frank DölitzscherMitarbeiter bis Oktober 2013
Carina RosencrantzMitarbeiterin bis Oktober 2015