Im Rahmen des Projektstudiums entstanden im Jahr 2013 (SS13 und WS13/14) an der Fakultät die 17 folgenden Projekte.


DIGITAL COMPOSITING: AELYSIA - AISYLEA

Das Projekt „Aelysia – Aisylea“ hat zum Ziel eine verträumte Geschichte zu komponieren.Ist Aelysia vielleicht die verlassene Traumwelt eines alten Mannes oder die Fantasiewelteines kleinen Mädchens? Handelt es sich bei Aisylea möglicherweise um den Verlust einesMannes oder um ein besonderes Wesen? Die digitale Nachbearbeitung wurde primär inAfter Effects durchgeführt, unterstützt durch Green Screen Aufnahmen und digitale MattePaintings.

Projektmitglieder: Viva Alagic, Kevin Hezel, Raphael König, Andreas Tanski, Axel Winkler

Projektbetreuerin: Prof. Dr. Ruxandra Lasowski

 

 

GLF GOES MOBILE

Das Projekt "GLF goes mobile" beschäftigt sich mit der konzeptionellen und technischen Überarbeitung der bestehenden Website des Hochschulfernsehsenders GLF TV. Dabei steht die Anpassung der Website für mobile Endgeräte durch ein flexibles, responsives Webdesign im Vordergrund. Die Website soll zudem mit einem CMS redaktionell gepflegt werden können. Das Projekt berücksichtigt auch die Weiterentwicklung und den Ausbau der Website.

Projektmitglieder: Felix Müller, Aileen Völker, Ramona Rapp, Sebastian Petöcz, Natalie Simicak, Silke Maier

Projektbetreuer: Prof. Schäfer-Schönthal, Ada Rhode

URL: www.glftv.de

 

 

HEYTHERE

Das Projekt „Heythere“ geht davon aus, dass sich soziale Netzwerke über die Lieblingsorte unddie Menschen, die dort zu treffen sind, definiert. Die Projektgruppe hat ein soziales Netzwerkentwickelt, bei dem der aktuelle Aufenthaltsort und die sich an diesem Ort befindlichen Personenim Mittelpunkt stehen. Heythere ist sowohl für Apple iOS als auch für Google Android verfügbar.

Projektmitglieder: Andreas Müller, Dominik Burkart, Sebastian Otto, Fabian Steinebrunner, Benjamin Ruoff

Projektbetreuer: Prof. Dr. Waldowski

URL: www.heythere.de

 

 

HESIP- HUMAN EYE SIMULATION PROJECT

Im Rahmen des HESIP-Projektes werden dem Rezipienten komplizierte Vorgänge im menschlichen Auge über eine visuelle 3D-Simulation, die über eine Wii-Fernbedienung bedienbar ist, vermittelt. Die fertige Simulation soll nicht nur für Schüler, Auszubildende (MTA) und Studierende, sondern auch für Sachverständige (z.B. Augenärzte) geeignet sein. Es gibt eine informelle Verbindung zu Prof. Dr. Schaeffel (Universität Tübingen), Peter Schmidtlein und zur Firma Visenso.

Projektmitglieder: Linda Seiss, Olga Frese, Sabrina Brenner, Nicolas Gewiss, Nadine Zimmermann

Projektbetreuer: Prof. Dr. Thomas Schneider

 

 

INTERCORPOREAL SPLITS

Der Projekt-Fokus liegt auf der Realisierung der Publikation „Intercorporeal Splits“ Darüberhinaus wurde für die Tagung „Spuren 2.0 - Körper - Medien – Sinnlichkeit“ eine Video- und Soundinstallation konzipiert und realisiert. Die Projektgruppe erhielt dabei Einblicke in diekünstlerische Forschung, indem sie aktiv mit der Forschungsgruppe mbody zusammenarbeitete.

Projektmitglieder: Amaelle Jalowy, Astrid Creuzburg, Janna Nguyen, Joey Schubert,Patricia Bechler, Moritz Glaser

Projektbetreuer: Prof. Daniel Fetzner

 

 

KOOPERATIONSMANAGEMENT (DM)

Bei diesem Projekt handelt es sich um eine Initiative der Fakultät Digitale Medien um die Zusammenarbeit von Unternehmen aus der Medienwirtschaft in Hinblick auf Projekte zu stärken.Um dies zu ermöglichen, sollen die Kooperationsmöglichkeiten stärker beworben werden. So war unter anderem die Zielsetzung, dass die Fakultät Digitale Medien für die Unternehmen eine Webpräsenz erhalten soll.

Projektmitglieder: Katja Täubel, Nico Kuch, Elias Faruk, Stefanie Herbinger, Thi Ai Nhi Dong

Projektbetreuer: Prof. Dr. Gotthard Pietsch, Peter Schmidtlein

 

 

OXFAM-BIOSPRIT

Das Projekt „Oxfam – Biosprit“ behandelt die Problematik des Biosprits. Der Anbau vonBiokraftstoff steht in Konkurrenz mit Nahrungsmitteln. Das Projekt beschäftigt sich dabei mit zweiThesen: "Biosprit macht Hunger" und "Verkehrspolitik fährt gegen die Wand". Durch das Projektsollen die EU und Deutschland darauf aufmerksam gemacht werden, dass Biosprit nicht dieLösung der Energieproblematik ist.

Projektmitglieder: Martin Haberstroh, Tobias Eberle, Tobias Linkohr, Lisa Kostrezewa, Manuela Emminger, Yamile Krauer

Projektbetreuerin: Prof Dr. Regina Friess

 

 

LOW BUDGET - REISEN MIT LIMIT

Das Projekt „Low Budget“ beschäftigt sich in einem dokumentarischen Film mit einer Symbiose aus Sport, Erfahrungen und den alltäglichen finanziellen Problemen von Studierenden.Das Projekt begleitet zwei Studierende, die auf der Suche nach ungewöhnlichen Erfahrungen sindund hierfür nur ein geringes Budget zur Verfügung haben. Um der Dokumentation den Ansprucheiner Reportage zu verleihen, wurden ergänzend thematisch passende Interviews durchgeführt,die sich mit persönlichen Schicksalen beschäftigen.

Projektmitglieder: Pascal Rössler, Daniel Ippendorf, Adrian Stern, Dominique Spannagel, Khaschajar H. Mahdavi

Projektbetreuer: Prof. Dr. Miguel Garcia

 

 

PROVID

Das Projekt „ProVid“ konzipierte und realisierte in Zusammenarbeit mit der Haufe. Akademie eine Produktionsumgebung für professionelle Video-Trainings und Video-basierte Lernmodule. Das Projekt befasst sich dabei nicht nur mit technischen Aspekten, wie zum Beispiel der Aufzeichnung und der Video-Post Production, sondern auch mit den didaktischen Besonderheiten des Video-basierten Lernens.

Projektmitglieder: Sylvester Göttlicher, Clemens Hummler, Manuel Lienemann,Tamara Schwenkel, Nadine Tyroller

Projektbetreuer: Prof. Dr. Ullrich Dittler

URL: www.haufeakademie.de

 

 

SCIENTIFIC GAMES DATABASE

Das Projekt „scientific Games Database“ zielt darauf ab, eine Datenbank zu schaffen, in der Computerspiele nach wissenschaftlichen Kriterien eingepflegt und gesucht werden können. Damit regt sie den Diskurs unter Experten und Laien an und schärft durch einen evolutionärenProzess Taxonomien oder bildet sie gar erst heraus. Das an eine Mindmap angelehnte Interface der Datenbank reflektiert das Thema und macht einen praktikablen Einsatz in der Lehre möglich.

Projektmitglieder: Martin Felix, Konstantin Röhm, Maximilian Janson, Marcel Hähnlein, Dominik Werder

Projektbetreuer: Prof. Jirka Dell´Oro-Friedl

 

 

ANDROID-APP RECHNERMUSEUM FURTWANGEN

Für das Rechnermuseum Furtwangen, welches seltene Raritäten aus der Geschichte der Rechenmaschinen und Computer ausstellt, wurde eine Applikation für Android konzipiert und entwickelt. Die App soll Besuchern des Rechnermuseums die Ausstellungsstücke digital näherbringen und zusätzliche Informationen zu den Ausstellungsstücken liefern. Als weiterer Ansatzversucht die App jungen Besuchern die Geschichte des Computers mit Hilfe von kleinen Spielennäher zu bringen.

Projektmitglieder: Christian Häusler, Sean Kaltenbacher, Jan Lebherz, Katharina Wehrle, Selam Zerai

Projektbetreuer: Prof. Dr. Dirk Eisenbiegler, Prof. Dr. Lothar Piepmeyer

URL: www.rechnermuseum-furtwangen.de

 

 

SCRAPE UP

Scrape up ist ein Projektmanagement-Tool, mit dem Projekte, Aufgaben und Teilaufgaben zeitlich gemanagt und organisiert werden können. Scrape up ist als App sowie als Desktop- und Webanwendung verfügbar. Programmiert wurde es mit Hilfe von Java, PHP, HTML5, CSS3. Esgreift auf einen Java basierenden Server zu.

Projektmitglieder: Jaqueline Hardy, Jeannette Dorfhuber, Marvin Franz, Patrick Jasiek, Christine Rothfuß

Projektbetreuer: Prof. Wilhelm Walter

 

 

SMART LIVING - EHEALTH, EWALL & MORE

Ambient Assisted Living ermöglicht es alten und kranken Menschen durch technische Hilfsmittel und Assistenzsysteme ein eigenständigeres Leben zu führen. Im Rahmen des Projektes „SmartLiving“ wurde ein Konzept entwickelt, bei dem sich diese Systeme und medizinischen Geräte übereine digitale Wand im Wohnzimmer zentral per Gestensteuerung steuern lassen. DieVisualisierung des Konzeptes erfolgte über ein interaktives Tablet-Magazin. Das Magazin zeigt dabei ein virtuelles Wohnzimmer. Werden die Geräte im Wohnzimmer berührt, erscheinenInformationen und Video-Statements von Experten.

Projektmitglieder: Carolin Eckl, Deshira Aliu, Svenja Nevermann, Dimitri Reinhardt, Sebastian Speidel

Projektbetreuer: Prof. Dr. Jürgen Anders

 

 

SOCIAL MEDIA STRATEGIE

Für das Landratsamt des Schwarzwald-Baar-Kreises wurde im Rahmen des Projektes„Social Media Strategie“ ein Konzept für die Anwendung sozialer Medien erarbeitet. DasKonzept umfasste ein Strategiepapier und eine Schulung zum Thema "Social Media".Darüber hinaus wurden im Rahmen des Projektes Website und soziale Medien mit Hilfe von TYPO3 verknüpft.

Projektmitglieder: Annalena Gaege, Dimitri Hermann, Nico Röder, Matthias Tröndle

Projektbetreuer: Prof. Dr. Wolfgang Taube

 

 

STATIC IMAGE - BEWEGUNG OHNE BEWEGUNG

Static Image ist Bewegung ohne Bewegung. Für das umfangreiche Filmprojekt wurden über 100 Darsteller mittels einer speziellen Aufnahmetechnik in dynamischen Posen „eingefroren“. Die Aufnahmen erfolgten im I-Gebäude der Fakultät Digitale Medien. Speziellentwickelte 3D-Objekte verleihen den Szenen einen ganz besonderen Charakter.

Projektmitglieder: Safak Avci, Perrin Ennen, Jürgen Polle, Hasret Dogan, Amanda Halazs

Projektbetreuer: Prof. Christian Fries

 

 

STEREO 3D

Im Rahmen des Projektes „Stereo 3D“ wurde ein S3D-Kurzfilm produziert. Hierzu befasste sich die Projektgruppezunächst mit den theoretischen Grundlagen der S3D-Produktion. Anschließend erfolgte eine Auseinandersetzung mit Erzählweisen in S3D-Kurzfilmen, um den Film professionell produzieren zu können. Die gewonnenen Erkenntnisse wurden in einer ausführlichen Ausarbeitung diskutiert und dokumentiert.

Projektmitglieder: Patrick Steidinger, Andreas Frank, Sebastian Spiegler, Manuel Bolai, Robert Lichtl

Projektbetreuer: Prof. Nikolaus Hottong

 

 

TRAXPLORER

Das Projekt "Traxplorer" wurde durch das Fraunhofer-Institut für physikalische Messtechnik mit Sitz in Freiburg (Breisgau) in Auftrag gegeben. Es hat die 3D-Visualisierung von Bahnstrecken und die Realisierung einer hierfür geeigneten Benutzeroberfläche zum Ziel. Basis des Projektes sindMessdaten in x-, y- und z-Form, die vom Fraunhofer-Institut zur Verfügung gestellt wurden.

Projektmitglieder: Artur Fuss, Sven Haßler, Nicole Pfeffermann, Anna-Maria Rohrer, Dennys Verrino

Projektbetreuer: Prof. Christoph Müller