Innovative Konzepte entwickeln und umsetzen

MedienkonzeptionerInnen müssen ganzheitlich denken, gestalterische, kulturelle und psychologische Dimensionen beherrschen sowie wirtschaftliche und technologische Aspekte berücksichtigen. Das Curriculum umfasst daher nach dem Grundstudium zahlreiche Vertiefungsangebote.

Im Grundstudium eignen Sie sich die Grundlagen von Konzeption, Gestaltung und Programmierung digitaler Medien an. Außerdem studieren Sie Medienökonomie und Marketing.

Kreativität, Text und Gestaltung sind die Basis konzeptioneller Arbeit.

Neben Veranstaltungen zur Entwicklung interaktiver Anwendungen, 3D-Visualisierung und Medientechnik erwerben Sie theoretisches Wissen und praktische Kompetenzen. 

Im Hauptstudium liegt der Schwerpunkt auf methodischen Aspekten der Konzeption sowie der Berücksichtigung verschiedener Zielgruppen und innovativer Anwendungen. Im Zentrum des Hauptstudiums steht das  Projektstudium, in dem in kleinen Teams über ein Jahr an einer komplexen Kommunikationsaufgabe gearbeitet wird. Dabei können die Studierenden Synergien mit den Schwesterstudiengängen nutzen:

Gemeinsam werden in modernen Studios und Medienlaboren Medienprojekte entwickelt, umgesetzt und praxisnah erprobt.

Ein Auslandssemester an einer der HFU-Partnerhochschulen wird empfohlen und als sechstes Studiensemester anerkannt.

Im Rahmen von Wahlpflichtfächern können Sie individuelle Schwerpunkte bilden, z.B. 

  • Interaktive Medien
  • Szenografie
  • Creative Writing
  • TV-Entwicklung 
  • Game Design

Studienaufbau

Nach oben