Die Fakultät WI begrüßt und fördert die Bereitschaft Studierender ein Studiensemester im Ausland zu absolvieren. Für die erfolgreiche Durchführung sind einige Punkte zu beachten, die Sie in unserem Orientierungsplan zum Auslandssemester finden.

Umfangreiche Erstinformationen erhalten Sie im International Center.

Um ein B-Semester zu vermeiden, ist es wichtig, vergleichbare Kurse an der von Ihnen angestrebten Hochschule zu finden, die mit Kursen des WI-Curriculums (z.B. des 6. Semesters) verrechnet werden können. Sobald Sie eine Vorstellung davon haben, an welcher Hochschule Sie Ihr Auslandsstudium absolvieren und welche Kurse Sie dort belegen möchten, sollten Sie einen Besprechungstermin mit der Auslandbeauftraten der Fakultät WI, Prof. Dr. Frey-Luxemburger, vereinbaren. In diesem Gespräch wird dann festgelegt, welche Kurse unter welchen Bedingungen angerechnet werden können.

Tipps von Studenten für Studenten
From a Land Down Under...

Es gibt vom EFBR verabschiedete Regelungen in den Studiengängen WNB, Diplom und WIB.

Bei einigen ausländischen Hochschulen ist das besuchbare Angebot recht eng, so z.B. China (Shanghai). Es muss dabei ein weiteres Semester hier zum Ausgleich dazugenommen werden. Die Anmeldung zu einem solchen Austausch muss also vor diesen zwei Semestern - spätestens am Ende des vorhergehenden Semesters - erfolgen, sonst ist der Besuch dort mit obigen Regelungen der Fakultät WI nicht möglich. Es wird dann ein fester Studienplan vorgegeben.

Praktikantenprogramm „Russland in der Praxis“

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) startet 2012 aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) ein neues Prakti-kantenprogramm „Russland in der Praxis“. Das Programm wird mit Unterstüt-zung der Deutsch-Russischen Auslandshandelskammer (AHK) Moskau sowie der Moskauer Hochschule Higher School of Economics durchgeführt. mehr