Quelle: BetonBild/Wolfram Janzer

Hochschule und Campus

Die Hochschule Furtwangen verfügt über drei Standorte. Zum einen den ursprünglichen Standort in Furtwangen, der der Hochschule auch ihren Namen gibt. Etwa zwei Drittel unserer Studierenden sind hier angesiedelt. Der zweite Standort ist Villingen-Schwenningen.

Hier, im Stadtteil Schwenningen der Doppelstadt, befindet sich die Fakultät Wirtschaft sowie die Fakultäten Mechanical and Medical Engineering und Medical and Life Sciences – diese drei Fakultäten zusammen machen etwa ein Drittel der Studierenden der Hochschule aus.

Der Hochschulcampus Tuttlingen nahm 2009 als dritter Standort der Hochschule seinen Betrieb auf.

Der Standort Schwenningen bietet alle zentralen Einrichtungen und Services der Hochschule, welche für einen erfolgreichen Abschluss eines Studiums benötigt werden.

Villingen-Schwenningen

Villingen-Schwenningen in seiner derzeitigen Form als Doppelstadt gibt es seit den 1970er Jahren. Damals wurden die bedeutend älteren  - und sehr unterschiedlichen - Städte Villingen und Schwenningen zu einem administrativen Ganzen vereinigt. Bis heute bewahren die zwei Stadtteile allerdings ihre Eigenständigkeit (nicht zuletzt auch sichtbar in der Tatsache, dass jede ihre eigene Telefonvorwahl hat - obwohl alle Gespräche Ortsgespräche sind) und die Bewohner der beiden Stadtteile lieben es, sich über die "anderen" lustig zu machen.
 
Schwenningen

Schwenningen erlebte einen wahren Boom als Zetrum der deutschen Uhrenindustrie erlebt (so kommen sowohl Kienzle als auch Junghans Uhren ursprünglich von hier). Nachdem die Uhrenindustrie durch den Start des digitalen Zeitalters von Asien aus revolutioniert wurde, verschwanden die zahlreichen Uhrenfabriken nach und nach. Unser Standort hier in Schwenningen befindet sich unter anderem in einer ehemaligen Uhrenfabrik.

Das Uhrenindustriemuseum bietet heute einen faszinierenden Überblick über Schwenningens (Uhren-)Geschichte und ist einen Besuch wert.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der Stadt Villingen-Schwenningen unter der Rubrik Tourismus .

Die fünfte Jahreszeit

Am 6. Januar (Dreikönigstag)  werden die traditionellen Holzmasken und Kostüme aus den Schränken geholt und für die fünfte Jahreszeit, die  "Schwäbisch-Alemannische Fastnacht" vorbereitet, die in Villingen, Schwenningen und der ganzen Region gefeiert wird. Der Name Fastnacht kommt ursprünglich von der Fastenzeit.  Die Feiern beginnen am Donnerstag vor dem Aschermittwoch, Schmotziger Donnerstag genannt.

 

 

 

Sport

Villingen-Schwenningen ist  eine "Sport-Region". Nicht nur, wenn die  "Wild Wings" , die Eishockeymannschaft des ERC Schwenningen mit anderen Top Teams um Punkte kämpfen, sind alle Sport-Fans der Region bester Stimmung. Auch viele andere Sportarten, Ski oder Fahrrad fahren, Tennis, Golf, Roll- und Schlittschuhfahren oder Schwimmen, sind sehr beliebt. In der Region kann man so ziemlich jede Sportart betreiben und entsprechende Einrichtungen sind leicht zu finden.