Im Rahmen des Studiums werden sich die Studierenden mit zukunftsorientierten, innovativen Technologien, intelligenten Instrumenten und Geräten, neuen Strategien und Verfahren in Diagnose und Therapie auseinandersetzen.

Inhalte des ersten Studiensemesters

Sie lernen, basierend auf Ihrer Vorausbildung, verschiedene medizinische Fachdisziplinen näher kennen in denen moderne Technologien bereits bei der primären medizinischen Versorgung und in der Folgebetreuung bei der Therapie des Patienten zum Einsatz kommen.

Dies befähigt die Studierenden die Technik in ihrer Funktionsweise und ihre Interaktion mit dem System "Mensch" zu verstehen.

Spezielle Gebiete der Medizin

  • Chirurgische Instrumente und ihre klinischen Anwendungen
  • Praktikum chirurgische Techniken
  • Grundlagen der Chirurgie verschiedener Organsysteme
  • Spezielle Chirurgie (Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie, Visceralchirurgie, Unfallchirurgie, Orthopädie)
  • Konservative und chirurgische Therapieoprationen
  • Technische Medizin im OP
  • Pathophysiologie der Organsysteme
  • Spezielle Pathophysiologie in der Anwendung von Medizintechnik
  • Spezielle Aspekte von Infektionen, Hygiene, Mikrobiologie und Sterilisation
  • OP-Zertifikat "Verhalten im OP"

Spezielle Medizin und Technik

Ringvorlesung „Medizinische Fachdisziplinen“:

Verwendung und Funktionsweise der Medizintechnik in Fachdisziplinen wie der Kardiologie, Onkologie, Urologie, Gynäkologie, HNO, Augenheilkunde, Orthopädie, diagnostische und interventionelle Radiologie und anderen.

 

Spezielle Notfall-, Anästhesie- und Intensivmedizin:

Stand der Technik in der speziellen Anästhesie- und Intensivmedizin bei Life Support Systemen und Extrakorporaler Zirkulation. Auftretende Probleme bei diesen Technologien und Strategien zur Beherrschung möglicher Komplikationen.

 

 

Advanced Technical Medicine I

 

Intelligente Implantate in der Medizin und Biologisierung in der Medizintechnik:

 

  • Biokompatible Werkstoffe
  • Aspekte der Mikrosystemtechnik/Dünnschichttechnik
  • Verkapselung von intelligenten Implantaten
  • Elektrophysiologie (extrazelluläre Ableitung und Stimulation)
  • Sensorik, Neuroprothetik
  • Klinische Beispiele aus der Praxis (z.B. Retina-Implantate, Cochlea-Implantate, Intrakranielle Implantate, Implantierbare Mikropumpen, Tumormonitoring)
  • Biologisierungsstrategien in der Medizintechnik
  • Beispielhafte Entwicklungsstrategien für Biomaterialien im Anwendungsfeld Knorpel-/Bandscheibenreparatur
  • Instrumentenentwicklung für die zugehörige OP- und Applikationstechnik

Biometrie und Multiparameter Diagnostik

Planung klinischer Studien:

Fallzahlenplanung, Randomisierung und Verblindung, statistisches Monitoring und Datenmanagement, Qualitätsanforderungen sowie spezielle Studiendesigns.

 

Biometrie und Multiparameter Diagnostik:

Metaanalysen, Per-Protokoll Analyse, Intention-to-Treat Analyse, Clustering, Hauptkomponentenanalyse, Multidimensional Scaling, überwachtes statistisches Lernen.

 

Im weiteren Studienverlauf gewinnen die Studierenden Kenntnisse der Einsatzmöglichkeiten und Grenzen verschiedener Verfahren der Technischen Medizin (Extrakorporale Systeme, Life Support Systeme, minimalinvasive Systeme, Navigationssysteme, intelligente Instrumente, usw.). In einem eigenständigen klinischen Forschungs- und Entwicklungsprojekt wird besonderer Wert auf eigenständige Arbeit nach den Prinzipien guter wissenschaftlicher Praxis gelegt. Die Studierenden können dann ihrer Neigung entsprechend ein Wahlmodul aus den benachbarten Masterstudiengängen belegen.

Inhalte des 2. Studiensemesters

Advanced Technical Medicine II

Klinikpraktikum „Advanced Technical Medicine“:

Einsatz von chirurgischen und interventionellen Verfahren am Beispiel von Herzkatheter, Neuroradiologie und weiterer Assistenzsysteme.

Spezielle innovative Geräte der Technischen Medizin:

Technologie und Funktionalität von Robotern, Navigationssystemen, Endoskope, Neurochirurgische Systeme, Intelligenten Instrumenten und Implantaten. Besondere Probleme und Komplikationen dieser Einsatzbereichen.

Spezielle Perfusionstechniken:

Gerätschaften der Extrakorporalen Zirkulation, deren Funktionsweise, Aufbau und Materialien in den Bereichen der Onkologie/ HIPEC, Assist Devices, des Rettungswesens, der Intensivmedizin und beim Transport. Besondere Probleme und mögliche Komplikationen in diesen Einsatzbereichen.

Diagnostik in speziellen Gebieten der Medizin

Innere Medizin / Allgemeinmedizin

Pathogenese, Symptomatik und Diagnostik der verschiedenen Erkrankungen aus den Bereichen der Inneren Medizin (Hämatologie, Onkologie, Immunologie, Gastroenterologie, Kardiologie, Pulmologie) und der Allgemeinmedizin

Neurologie / Pathologie

Pathologie: Untersuchungsmethoden und Diagnostik in der Pathologie, typische Anwendungsgebiete und -befunde

Neurologie: Pathogenese, Symptomatik und Diagnostik der verschiedenen Erkrankungen der neurologischen Fachgebiete

Projekt in Klinik oder Forschungseinrichtung

In einem eigenständigen klinischen Forschungs- und Entwicklungsprojekt wird besonderer Wert auf eigenständige Arbeit nach den Prinzipien guter wissenschaftlicher Praxis gelegt.

Inhalte des 3. Studiensemesters

Im abschließenden Studiensemester wird die Master-Thesis angefertigt, die Raum für die Entwicklung und/ oder Anwendung eigenständiger, anwendungs- oder forschungs-orientierter Ideen gibt.