Auslandserfahrung als Karriereplus

Internationale Erfahrungen sind besonders in den forschungsorientierten Life Sciences von Vorteil. An der Hochschule Furtwangen (HFU) bieten sich vielfältige Möglichkeiten eine gewisse Zeit während des Studiums im Ausland zu verbringen. So kann die HFU viele renommierte Partnerschaften mit Universitäten in anderen Ländern vorweisen. Außerdem bietet sich die Gelegenheit, das praktische Studiensemester oder die Bachelor-Thesis bei einem Unternehmen oder Institut im Ausland zu absolvieren.

Bisher gehen etwa 10 % der Studierenden des Studienganges "Molekulare und Technische Medizin" für ein Semester ins Ausland, etwas mehr für das praktische Studiensemester.

Der günstigste Zeitpunkt für einen sechs- bis zwölfmonatigen Auslandsaufenthalt liegt im Allgemeinen nach Abschluss des Grundstudiums, vorzugsweise im 6. Semester. In jedem Fall sollte der Auslandsstudienaufenthalt langfristig geplant und gut vorbereitet werden.

Ansprechpartnerinnen im Studiengang Molekulare und Technische Medizin sind für das Auslandssemester Frau Prof. Ulrike Fasol und für das praktische Studiensemester Frau Prof. Meike Burger.

Weitere Infos, auch zu Fördermöglichkeiten, finden Sie auf der Homepage der HFU.