Materialwissenschaften - Dein Masterplan für die Zukunft

Die Materialwissenschaft ist eine der Schlüsseldisziplinen des 21. Jahrhunderts. Sie liefert Lösungen für eine Vielzahl industrieller Fragestellungen und ist damit Ihr Masterplan für Ihre Zukunft! In den Bereichen Gesundheit, Energie, Mobilität, Kommunikation oder Umwelt- und Klimaschutz wird es in den nächsten Jahren und Jahrzehnten durch Modifikation von Werkstoffen zu zahlreichen Innovationen kommen. Unternehmen suchen deshalb Experten auf dem Feld der Werkstofftechnik und Materialwissenschaften.

Der Master-Studiengang Angewandte Materialwissenschaften am Hochschulcampus Tuttlingen bereitet Sie ideal auf die Bearbeitung vielfältiger und spannender Herausforderungen in der Berufswelt vor. Der Fokus liegt dabei auf Forschungs- und Entwicklungsaufgaben.

Zielgruppe

Das Master-Studium Angewandte Materialwissenschaften richtet sich an Werkstofftechniker, Medizintechniker, Maschinenbauer und Fertigungstechniker sowie Naturwissenschaftler, die ihre Kompetenzen im Bereich der Materialwissenschaften ausbauen möchten.

Studienschwerpunkte

Methoden- und Sozialkompetenzen

  • Personal- und Führungsmanagement, Projektmanagement, BWL
  • Simulation/Matlab
  • Ausgewählte Kapitel der Naturwissenschaften
  • Werkstoffprüfung (Praktikum)
  • Forschungspraktikum, Projektarbeit

Schwerpunktmodule

Den systematischen Aufbau der angewandten Materialwissenschaften vertiefen Studierende in fünf Schwerpunktmodulen.

Zwei Pflichtmodule

  • Oberflächentechnik: Oberflächentechnik und Grenzflächenreaktionen, Funktionalisierung von Oberflächen (Praktikum)
  • Funktionswerkstoffe: Aufbau von Funktionswerkstoffen inkl. Vertiefungsseminar Funktionswerkstoffe

Fünf Wahlmodule

  • Prozess- und Werkstoffbionik: Polymere und resorbierbare Werkstoffe/Bionik
  • Hybride Werkstoffe: Verbundwerkstoffe und deren Bearbeitungsverfahren (Vorlesung und Praktikum)
  • Implantattechnik: Implantate (Werkstoffe, Design, Fertigungsverfahren) und Vertiefungsseminar
  • Fertigungstechnik: Vertiefung Fertigungsverfahren (z.B. Zerspanung von Hochleistungswerkstoffen) und Praktikum
  • Innovative Fertigungsverfahren: Additive Fertigungsverfahren und Praktikum

Die individuelle Profilierung erfolgt durch Wahl von drei dieser fünf Wahlmodule und eines freien Wahlmoduls im Umfang von 9 ECTS.

Karrierechancen

Zukünftige Produkte verlangen Antworten auf komplexe Anforderungen von Bauteilen und Komponenten. In nahezu allen Branchen sind materialwissenschaftliche Experten/-innen stark nachgefragt. Sie arbeiten sowohl in der Forschung als auch in der Entwicklung neuer Materialien für die Anwendung in technischen Produkten. Durch ihr Methodenwissen und ihre betriebswirtschaftlichen Kompetenzen arbeiten sie auch an herausragender Position in der Qualitätssicherung oder im technischen Management.

Der Masterabschluss eröffnet Ihnen die Möglichkeit zu promovieren – entweder an einer unserer Partneruniversitäten oder als kooperative Promotion an unserer Fakultät.

Arbeitsfelder

  • Materialforschung und Produktentwicklung
  • Qualitätssicherung
  • Übernahme von Management- und Führungsaufgaben
  • Entwicklung werkstoffgerechter Fertigungsprozesse
  • Medizintechnik
  • Maschinenbau/Automotive

Fakten

Studienbeginn: einmalig zum Wintersemester 2016/2017, danach zum Sommersemester
Dauer: 3 Semester
Bewerbung: 15. Juli
Plätze: 8
Abschluss: Master of Science (M.Sc.)
Campus: Tuttlingen

Studienvoraussetzung

  • Bewerbung mit Auswahlverfahren
  • abgeschlossenes Erststudium im MINT-Bereich
  • 210 ECTS-Punkte

Gute Gründe für ein Materialwissenschaften-Studium

Warum Materialwissenschaften studieren?

  • Materialwissenschaften ist ein interdisziplinäres Fachgebiet
  • bietet exzellente Job- und Berufsperspektiven
  • vielseitige Tätigkeitsbereiche in allen technischen Branchen
  • Einsatzmöglichkeiten im In- und Ausland

Warum am Hochschulcampus Tuttlingen studieren?