Gesundheit und Lebensqualität mitgestalten

Sie möchten im Rahmen einer Hochschulausbildung eine gesundheitswissenschaftliche Erstqualifikation erwerben oder sich nach einer abgeschlossenen Ausbildung beruflich weiterentwickeln? Dann könnte "Angewandte Gesundheitswissenschaften"(AGW) das richtige Studienfach für Sie sein. Weitere Informationen finden Sie bei den Studieninhalten sowie im Studiengangsflyer.

Gesundheit ist ein komplexer Begriff, der unter anderem Faktoren wie Lebensqualität und Wohlbefinden einschließt. Diese zu fördern beziehungsweise zu erhalten, gewinnt gerade mit zunehmendem Alter an Bedeutung. Gesellschaftliche Veränderungen wie der demographische Wandel, zunehmende psychische Belastungen speziell am Arbeitsplatz und ein stetiger Anstieg chronischer Erkrankungen und Pflegebedürftigkeit stellen neue Herausforderungen für das Gesundheitswesen dar. Dem gegenüber stehen der medizinische und technische Fortschritt und ein wachsendes öffentliches Interesse an Prävention und Gesundheitsförderung, was die Ausbildung von interdisziplinären Experten unabdingbar macht.

Die Gesundheitswissenschaften (Public Health) beschäftigen sich mit den körperlichen, psychischen, sozialen und ökonomischen Bedingungen von Gesundheit in der Bevölkerung sowie der Organisation des Gesundheitswesens.

Einmalig für einen gesundheitswissenschaftlichen Studiengang in Deutschland ist der innovative Schwerpunktbereich „Assistive Technologien“ (Ambient Assisted Living), der sich mit technischen Unterstützungssystemen für Menschen mit Hilfebedarf und Auswirkungen der Digitalisierung im Gesundheitswesen beschäftigt.

Bewerberinfotag AGW

Der nächste Bewerberinfotag für alle AGW-Interessierten findet am Freitag, den 28. Juli 2017, von 11 bis 14 Uhr statt. Das Programm wird einige Wochen vorher auf der Website veröffentlicht.

Gute Gründe für das Studium

  • Interdisziplinär ausgerichteter Studiengang mit breiter Grundlagenausbildung und vielseitigen Vertiefungsmöglichkeiten
  • Moderner, an aktuellen Entwicklungen orientierter Studiengang
  • Nachgefragte Expertise an den Schnittstellen Medizin-Pflege, Mensch-Technik, Gesundheit-Ökonomie und Gesundheit-Gesellschaft
  • Hoher Praxisbezug durch Praktika, Labore und großen Projektanteil im Studium
  • Umfangreiche Kooperationen mit Unternehmen und verschiedensten Einrichtungen des Gesundheitswesens
  • Attraktive Berufsperspektive im Wachstumsmarkt Gesundheit
  • Abwechslungsreiche Tätigkeitsfelder in Unternehmen, Gesundheitseinrichtungen, Kommunen, Kranken- und Sozialversicherungen