Prof. Dr. Peter König
Fakultät Gesundheit, Sicherheit, Gesellschaft
Studiendekan Physiotherapie Stellv. Vorstand Institut Mensch, Technik und Teilhabe
Telefon: 07723 920 2955
Campus Furtwangen, Raum O 0.05

Sprechstunde

Nach Vereinbarung per E-Mail

Aktuelles

  • 11.11.2016, Deutsche Fachtagung Pflegeklassifikation. Vortrag: ICNP. Theoretische Grundlagen und praktische Anwendung.
  • 18.10.2016, Jahrestagung der Deutschen, Österreichischen und Schweizerischen Gesellschaften für Hämatologie und Medizinische Onkologie, Leipzig. Vortrag: Beratungsprogramm für Chemotherapiepatienten.
  • 15.9.2016, Jahrestagung: Deutsche Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention e. V., Essen Beitrag: Reime, B.; König, P.; et al: Gesundheitsbezogene Bedürfnisse von Migrantinnen und Migranten im ländlichen Raum
  • 1.5.2016, Publikation Buch: Pflegeklassifikationen und Begriffssysteme Herausgegeben von: M. Müller-Staub, K. Schalek und Peter König
  • 22.-24.3.2016, Studienreise Robert-Bosch-Stiftung: Konzepte zur Betreuung von Menschen mit Demenz in Schottland.
  • 16.3.2016, Gesundheitskongress Furtwangen. Vortrag Barrierefreiheit im öffentlichen Raum: Die Barrieresituation für Beeinträchtigte in Furtwangen
  • 7.3.2016, 1. D|A|CH Symposium Klinische Prüfungen. Vortrag: Inwieweit macht es Sinn, GCP bei klinischen Studien anzuwenden, die nicht unter das AMG oder MPG fallen? - eine Beispielstudie, Freiburg
  • 4.3.2016, Deutsche Gesellschaft für Pflegeforschung-Fachtag 2016: Vortag Dokumentation, Fachsprachen und Jargon: Pflegeklassifikationen erfolgreich anwenden, Münster
  • 1.3.2015, Workshop DBfK, Internationale Klassifikation für die Pflegepraxis (ICNP), Berlin
  • 26.11.2015, Netzwerk Pflegediagnostik Schweiz, Vortrag: Aktuelle Entwicklungen zur ICNP. Aarau.
  • 14.10.2015, Symposium Telemedizin, Digitalisierung Gesundheitsbereich. Vortrag: Was wollen und brauchen wir wirklich an Telemedizin und eHealth in der Versorgung?  Sicht der Pflege, Stuttgart
  • 11.10.2015, DGHO-Jahrestagung. Vortrag: Effekte eines pflegerischen Beratungsprogramms zur Prophylaxe bei 5-FU, Basel.
  • 28-29.9.2015, UMIT Hall. Vortrag: ICNP® handhabbar für die Praxis umsetzen: Katalogerstellung, Tackenberg, König, Baumberger, Perhab und Baumberger, Jansen, Hardiker, Studer, Tackenberg, König: Mapping der Pflegeinterventionsklassifikation LEP NURSING 3 auf die ICNP
  • 20.6.2015, Kongress International Council of Nurses. Vortrag: Development of the ICNP in the German-Speeking Countries. Seoul, Südkorea
  • 20.1.2015, Entgegennahme Stiftungspreis, DER KREIS ANJA SCHAIBLE STIFTUNG in Köln bei der Messe Living Kitchen
  • 24.11.2014, Entgegennahme des VDK-Pflegepreises 2014 des VDK-Rheinland-Pfalz in Mainz

Beruflicher Werdegang

1980 - 1982       Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger, Rottweil

1982 - 1993       Pflegedienstleiter, Universitätsklinik Freiburg

1992 - 2012       Pflegedienstleiter, Klinik für Tumorbiologie

1993 - 1998       Studium Pflegemanagement, Katholische Hochschule Freiburg (Dipl. Pflegewirt)

2002 - 2004       Zusätzlich MEDIAN-Klinik Freiburg

2004 - 2012       Zusätzlich DRG-Beauftragter

2006 - 2008       Studium Pflegewissenschaft Philosoph-Theologische, Hochschule Vallendar                                       (Master of Science in Nursing)                   

2007 - 2012       Zusätzlich QM-Beauftragter

2012 - 2014       Vertretungsprofessur Pflege- und Rehabilitationsmanagement, Hochschule                                          Furtwangen

2008 - 2014       Promotionsstudium (Dr. rer.cur.)

Seit 2014           Professur Pflege und Rehabilitationsmanagement, Hochschule Furtwangen

Seit 2016           Leiter Institut Mensch, Technik und Teilhabe (http://mensch-technik-teilhabe.de/)

                          Studiendekan Studiengang Physiotherapie, Hochschule Furtwangen

Forschungsinteresse

·         Evidenzbasierte Pflege

·         Pflegekonzepte bei Demenz

·         Gesundheitliche Versorgung von Migrantinnen und Migranten

·         Assisstive Technologien bei Behinderung und Pflegebedürftigkeit

·         Pflege- und Qualitätsmanagement

·         Klassifikation und Terminologie

Aktuelle Projekte und Forschungsaktivitäten

  • Effekte eines pflegerischen Beratungs- und Anleitungsprogramms zur Prophylaxe von oraler Mukositis bei der Therapie mit 5-FU-haltigen Chemotherapeutika bei Patienten mit soliden Tumoren. (Fördergesellschaft Forschung Klinik für Tumorbiologie) (abgeschlossen)
  • ENAS: Effekte und Nutzen altersgerechter Assistenzsysteme – praktikable Vorgehensmodelle, Evaluationsmethoden und Werkzeuge“ (Bundesministerium für Bildung und Forschung) (abgeschlossen)
  • Blickwechsel: Leben im Alter: Zukunftsperspektiven aus Geriatrie, Gerontologie, Pflege und Prävention (Robert-Bosch Stiftung) (abgeschlossen)
  • Besser Leben im Alter durch Technik (Bundesministerium für Bildung und Forschung) (abgeschlossen)
  • Komfortküchen für ein selbstbestimmtes Leben im Alter (DER KREIS ANJA SCHAIBLE STIFTUNG)
  • „Interactive Memories“  Technikgestützte Biografiearbeit und Erinnerungspflege mit Hilfe von Mixed-Reality Systemen (Bundesministerium für Bildung und Forschung)
  • Assistive Systeme und Technologien zur Sicherung sozialer Beziehungen und Teilhabe für Menschen mit Hilfebedarf (ZAFH AAL), Zentrums für Angewandte Forschung an FachhochschulenSituative Unterstützung und Krisenintervention in der Pflege (situCare), (Bundesministerium für Bildung und Forschung)
  • Kleine Schritte – große Wirkung Ideenwettbewerb für eine bessere Mobilität im Alter. Barrierefreies Furtwangen (BarrFuss) Robert-Bosch-Stiftung

Lehre

·         Case- und Caremanagement (Seminar)

·         Grundlagen der Pflegewissenschaft

·         Pflegeassessment und -planung

·         Pflegerische Problemfelder (Seminar)

·         Pflegemanagement

·         Rehabilitation und Sekundärprävention in der Pflege

·         WPV Medizincontrolling im Krankenhaus

·         WPV Terminologie und Klassifikationen im Gesundheitswesen

·         WPV Personalmanagement im Gesundheitswesen

Beiratstätigkeiten:

  • Mitglied Expertenbeirat QuartrBack. Intelligente Notfallkette im Quartier für Menschen mit Demenz (BMBF)

Mitgliedschaften und Aktivitäten

  • Deutscher Berufsverband für Pflegeberufe e.V.
  • Verband Bundesarbeitsgemeinschaft Leitender Pflegepersonen e.V. (BALK)
  • International Council of Nurses (ICN)
  • North American Nursing Diagnosis Association (NANDA)
  • Deutsche Gesellschaft für Pflegewissenschaft e.V.
  • Interdisziplinäres Zentrum für Palliativmedizin Südbaden e.V.
  • Deutsche Krebsgesellschaft e.V.
  • Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie e.V. (GMDS)
  • Herz und Hand Krankenpflegeverein Furtwangen e.V.
  • Hochschullehrerbund e.V.