Prof. Dr. Ullrich Dittler
Prof. Dr. Ullrich Dittler
Fakultät Digitale Medien
Stellv. Leiter des Informations- und Medienzentrums der HFU
07723 920-2527
Campus Furtwangen, Raum I 1.01

Lebenslauf

  • 1988 - 1993: Studium der Pädagogik, Psychologie und Soziologie mit dem Studienschwerpunkt `Lehren und Lernen in multimedialen Lernumgebungen´ an der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität in Frankfurt (Main) und an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Abschluß: Magister Artium (M.A.).
  • 1993 - 1995: Promotionsstudium an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Abschluß: Doktor der Philosophie (Dr. phil.).
  • 1993 - 1995: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Empirische Pädagogik und Pädagogische Psychologie der Ludwig-Maximilians-Universität München.
  • 1995 - 1997: EDV-Organisator bei der Bayerischen Vereinsbank.
  • 1997 - 2000: Leiter des Bereichs `Neue Medien´ der HVB Akademie: Konzeption, Gestaltung und Erstellung zahlreicher - teilweise preisgekrönter - Computer-Based-Trainings (CBT) und Web-Based-Trainings (WBT); Entwicklung eines intranet-basierten E-Learning-Portals für rund 40.000 Mitarbeiter des Konzerns (Teilprojektleitung); Aufbau der `Virtuellen Akademie´, einer telemedialen und multimedialen Lernplattform im Internet und Intranet.
  • Seit 2000: Professor für Interaktive Medien für die Studiengänge Medieninformatik, OnlineMedien und Medienkonzeption an der Fakultät Digitale Medien der Hochschule Furtwangen.

Arbeitsgebiete

  • Konzeption interaktiver Medien
  • Computergestütztes Lernen / E-Learning
  • Didaktische Gestaltung von Lernumgebungen
  • Projektmanagement für New-Media-Projekte
  • Medienpsychologie

Weitere Aktivitäten und Mitgliedschaften

  • Wissenschaftlicher Leiter des 5. Medienkongress Villingen-Schwenningen zum Thema: "Kommunikation mit Digitalen Medien: Kundenkommunikation, Facebook-Biogarphien, Shitstorms und virtuelle Gerüchte"; veranstaltet am 03./04.04.2014 in der neuen Tonhalle Schwenningen.
  • Seit 2009 durch das Ministerium für Wissenschaft und Kunst in den Hochschulrat der Hochschule Furtwangen berufen; 2012 und 2015 in dieser Funktion für jeweils weitere 3 Jahre bestätigt.
  • Seit 2008 Stellv. Leiter des Informations- und Medienzentrums (IMZ) der Hochschule Furtwangen (in dieser Funktion verantwortlich für die Abteilungen Learning Services und die Bibliotheken)
  • Seit 2008 durch das Ministerium für Wissenschaft und Kunst in den Lenkungsausschuss für Hochschuldidaktik des Landes Baden-Württemberg berufen; 2012 in dieser Funktion für weitere 4 Jahre bestätigt.
  • Seit 2006 Senatsbeauftragter für Hochschuldidaktik der Hochschule Furtwangen
  • 2004 bis 2009 Prodekan der Fakultät Digitale Medien der Hochschule Furtwangen
  • 2004 bis 2006 Vorsitzender der Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft (GMW)
  • 2004 bis 2006 Wissenschaftlicher Leiter des MedienServiceCentrums / ServiceCentrums E-Learning der Hochschule Furtwangen
  • 2006 bis 2008 Stellv. Wissenschaftlicher Leiter des Informations- und Medienzentrums der Hochschule Furtwangen 
  • 2003 bis 2011 Mitglied des Editorial-Board der Schriftenreihe der GWM im Waxmann Verlag; 2005 bis 2011 Vorsitzender des Editorial-Board
  • Mitglied der Arbeitsgemeinschaft für Hochschuldidaktik (AHD)
  • Mitglied der deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE) und der dortigen Kommission "Medienpädagogik" und Sektionsmitglied der "Arbeitsgruppe für Empirisch-Pädagogische Forschung" (AEPF)
  • Mitglied der deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs) und der dortigen "Fachgruppe Medienpsychologie" 
  • Mitglied der Gesellschaft für Informatik (GI) und der dortigen "Fachgruppe E-Learning"

Gutachterliche Tätigkeiten

  • Wissenschaftlicher Leiter des 4. Medienkongress Villingen-Schwenningen zum Thema: "Kinder und Jugendliche in Sozialen Netzwerken: Digitale Netzgemeinschaften unter medienpsychologischer und mediensoziologischer Perspektive; veranstaltet am 08./09.03.2012 in der neuen Tonhalle Schwenningen
  • Wissenschaftlicher Leiter des 3. Medienkongress Villingen-Schwenningen zum Thema: "Zwischen Kompetenzerwerb und Mediensucht: Kinder und Jugendliche in digitalen Erlebniswelten"; veranstaltet am 25./26.03.2010 in der neuen Tonhalle Schwenningen
  • Wissenschaftlicher Leiter des 2. Medienkongress Villingen-Schwenningen zum Thema: "Aufwachsen in virtuellen Medienwelten: Chancen und Gefahren"; veranstaltet am 17./18.04.2008 in der neuen Tonhalle Schwenningen 
  • Wissenschaftlicher Leiter des 1. Medienkongress Villingen-Schwenningen zum Thema: "Machen Computer Kinder dumm? Wirkung interaktiver, digitaler Medien auf Kinder und Jugendliche aus medienpsychologischer und mediendidaktischer Sicht"; veranstaltet am 30./31.03.2006 in der neuen Tonhalle Schwenningen 
  • Gutachter im Rahmen des mit 100.000.- € dotierten mediendidaktischen Hochschulpreises MedidaPrix 2008
  • Gutachter im Rahmen des mit 100.000.- € dotierten mediendidaktischen Hochschulpreises MedidaPrix 2007
  • Juror im Rahmen des "Chief Learning Officer des Jahres 2010" 
  • Juror im Rahmen des "Chief Learning Officer des Jahres 2009" 
  • Juror im Rahmen des "Chief Learning Officer des Jahres 2008" 
  • Juror im Rahmen des "Chief Learning Officer des Jahres 2007" 
  • Juror im Rahmen des europäischen E-Learning Award 2006 (EureleA 2006)
  • Juror im Rahmen des europäischen E-Learning Award 2005 (EureleA 2005)
  • Juror im Rahmen des europäischen E-Learning Award 2004 (EureleA 2004)
  • Gutachter im Rahmen der Jahrestagung 2004 der Gesellschaft für Informatik
  • Gutachter im Rahmen der Jahrestagung 2003 der Gesellschaft für Medien in den Wissenschaften
  • Gutachter zur Beurteilung von Computer- und Videospielen bei der UnterhaltungSoftwareselbstKontrolle (USK) in Berlin (1998 - 2002)

Preise und Auszeichnungen

  • Das gemeinsam mit Institut für Klinische Pathologie der Universitätsklinik Freiburg durchgeführte Projekt "Mikropi - Eine Social Learning Plattform für Studierende der Pathologie" wurde im Rahmen des worldmediafestival 2015 mit dem Intermedia-Globe in Silber (Kategorie: Web & WebTV) ausgezeichnet. 
  • Die für die Bibliotheken der Hochschule Furtwangen entwickelte "HFU Bib"-App wurde im Rahmen des worldmediafestival 2015 mit dem Intermedia-Globe in Silber (Kategorie: Education) ausgezeichnet. 
  • Für seine Vorlesung "Medienpsychologie" wurde Prof. Dr. Ullrich Dittler 2013 mit dem E-Teaching Award der Hochschule Furtwangen ausgezeichnet.
  • Das gemeinsam mit dem Hotel Ochsen (Schönwald) durchgeführte Projekt "Konzeption und Realisierung einer iPhone-App für einen gehobenen Hotel und Gastronomiebetrieb" wurde im Rahmen des worldmediafestival 2012 mit dem Intermedia-Globe in Silber (Kategorie: Mobile Internet) ausgezeichnet.
  • 2011 wurde Dittler zum GMW Fellow ernannt: "Die Auszeichnung GMW Fellow wird für herausragende Beiträge im Einsatz der Medien in der Wissenschaft und die Entwicklung der GMW e.V. als Fachgesellschaft verliehen. Aus Sicht des GMW-Vorstandes hat sich Prof. Dr. Ullrich Dittler bei der Entwicklung der Mediennutzung in der Wissenschaft in Deutschland, der Schweiz und Österreich besonders verdient gemacht. [...]"
  • Das gemeinsam mit Fa. HQ (Wiesbaden) durchgeführte Projekt "E-Portfolio moderner multimedialer E-Learning Konzepte" wurde mit dem Comenius EduMedia Siegel 2009 von der Gesellschaft für Pädagogik und Informatik ev.  ausgezeichnet
  • Im Rahmen des European E-Learning Award 2004 (EureleA) wurde das von Dittler als Projektleiter verantwortete Tool "tele-versity: Eine virtuelle Seminarplattform für Live-E-Learning" unter die Finalisten gewählt
  • Im Rahmen des worldmediafestival 2004 wurde das von Dittler verantwortete Projekt "Concept IT" unter die Finalisten gewählt (Kategorie: Training)
  • Im Rahmen des worldmediafestival 2000 wurde das von Dittler als Projektleiter verantwortete multimediale Lernprogramm "Ziel.Sicher! - Das Mitarbeitergespräch" mit dem Intermedia-Globe in Gold (Kategorie: Training - Communication Skills) ausgezeichnet

Hobbys

Publikationen

 

Literatur von Ullrich Dittler finden Sie im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek.